Heizungsabrechnung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Heizungsabrechnung - Infos und Rechtsberatung

Die Heizungsabrechnung ist oft ein gesonderter Teil der Nebenkostenabrechnung, da die Abrechnung von externen Dienstleistern gefertigt und vom Vermieter oder Verwalter oft nur summenmäßig in die Nebenkostenabrechnung eingestellt wird.

Die Heizkostenabrechnung muss nach der Rechtsprechung derart klar und übersichtlich sein, dass ein durchschnittlich juristisch versierter und betriebswirtschaftlich nicht qualifizierter Mieter sie nachvollziehen kann. Der Bundesgerichtshof setzt allerdings voraus, dass der Mieter mit der Heizkostenverordnung vertraut ist.

Enthalten muss die Abrechnung die entstandenen Gesamtkosten, die Verteilung muss erläutert werden, der Abrechnungszeitraum muss ausgewiesen sein, die geleisteten Vorauszahlungen müssen berücksichtigt und nicht zuletzt müssen erhebliche Abweichungen zum Vorjahr erläutert werden.

Auch die Heizungsabrechnung muss spätestens am Ende des Jahres nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes zugegangen sein, sonst ist eine etwaige Nachforderung verjährt.

Ob Ihre Heizkosten korrekt berechnet und umgelegt wurden, beantworten Ihnen gern die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline. 


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne