Hausmeister

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Hausmeister - Infos und Rechtsberatung

Die Kosten des Hausmeisters(Hauswarts) gehören zu den auf die Mieter umlegbaren Betriebskosten (§ 2 Nr.14 der Betriebskostenverordnung).

Zu den typischen Hausmeisterarbeiten gehören beispielsweise Reinigungsarbeiten, die Überwachung und Bedienung der Heizungsanlage, die Erledigung kleinerer Reparaturen und das Bereitstellen von Mülltonnen. Erledigt der Hausmeister Instandhaltungs- oder Reparaturarbeiten, sind diese Kosten nicht umlagefähig und es müssen die Hausmeisterkosten entsprechend gekürzt werden. Nicht zu den Hausmeistertätigkeiten gehören Verwaltungsaufgaben, z.B. die Abnahme und Neuvermietung von Wohnungen. Der Hausmeister ist nicht Vertreter des Vermieters, er ist also nicht befugt, Erklärungen der Mieter entgegenzunehmen oder Kündigungen auszusprechen. Auftraggeber eines Hausmeisters ist der Vermieter oder bei Eigentumswohnungen die Wohnungseigenümergemeinschaft. Besteht eine Miet- oder Wohnungseigentumsverwaltung, steht dieser im allgemeinen die Weisungsbefugnis gegenüber dem Hausmeister zu.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte gerne zur Verfügung.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne