Abwasserkosten

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Abwasserkosten - Infos und Rechtsberatung

Abwasserkosten sind Teil der Nebenkosten, die bei der Anmietung von Wohn- oder Gewerberäumen entstehen.

Die Abwasserkosten sind im Rahmen eines Mietverhältnisses aufgrund vertraglicher Vereinbarung in der Regel vom Mieter zu tragen. Sie sind Bestandteil der Nebenkosten, die von dem Mieter als monatliche Vorauszahlung oder Pauschale an den Vermieter entrichtet werden. Über die Nebenkosten/Betriebskosten hat der Vermieter jährlich abzurechnen. Die Kosten der Wasserver- und entsorgung sind nach einem gemischten Umlageschlüssel, der aus der Wohnungsgröße und dem Verbrauch zusammengesetzt ist, umzulegen. In der Regel sind in Wohnungen Wasserzähler vorhanden, so dass der genaue Wasserverbrauch auf denjenigen umgelegt werden kann, der ihn auch verursacht hat. Sind keine Zähler vorhanden, richtet sich die Verteilung der Kosten nach der mietvertraglichen Vereinbarung, oft eine sogenannte Kopfpauschale. Enthält der Mietvertrag hierzu keine Regelung, sind die Kosten nach dem Anteil der Wohnfläche umzulegen.

Hier gibt es häufig rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Abrechnung oder einer Nachzahlungsforderung des Vermieters. In Zweifelsfällen helfen Ihnen unsere Rechtsanwälte/innen gerne weiter.


Einen Anwalt fragen  

Mietrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne