Bagatelle

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Bagatelle - Infos und Rechtsberatung

Als Bagatelle bezeichnet man heute eine "Kleinigkeit". Im Verkehrsrecht wird bei einem Unfall von einen Bagatellfall ausgegangen, wenn der Schaden sehr gering ist z.B. bis zu 75,00 EUR.

Ein Kratzer im Lack oder ein Anstoß an der Stoßstange verursacht in der Regel bereits einen Schaden der weit darüber liegt. Die Polizei braucht nicht gerufen werden aber der Schädiger muss seine Personalien bekannt geben. Ein vermeintlich kleiner Schaden kann sich als großer Schaden herausstellen. Im Schadensersatzrecht spricht man von einer Bagatelle, wenn keine spürbare Verletzung vorliegt.

Dann bekommt der Verletzte kein Schmerzensgeld. Im Kaufrecht führen gänzlich unerhebliche Mängel der Kaufsache dazu, dass der Käufer keinen Anspruch auf Rücktritt vom Vertrag hat. Auch im Mietrecht, berechtigt z.B. ein kleiner Schaden am Mietobjekt den Mieter nicht die Miete zu mindern.

Ob eine erhebliche oder unerhebliche Verletzung irgendwelcher Pflichten vorliegt, bedarf aber einer genauen anwaltlichen Prüfung im Einzelfall. Wenn Sie Fragen haben zu diesem Thema, beraten Sie die erfahrenen Anwälte und Anwältinnen der Deutschen Anwaltshotline.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.