Arztrechnung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Arztrechnung - Infos und Rechtsberatung

Die Arztrechnung stellt eine Abrechnung der ärztlichen Leistungen dar und wird grundsätzlich nach der Gebührenordnung für Ärzte erstellt.

Der Arzt kann nach der Anlage Gebührenverzeichnis für ärztliche Leistungen (Teil I) für ärztliche Leistungen in seiner Rechnung neben den Gebühren beispielsweise für Grundleistungen und allgemeine Leistungen Zuschläge, etwa für außerhalb der Sprechstunde erbrachte Leistungen verlangen.

Auch eine Arztrechnung sollte wie jede Abrechnung stets auf deren Richtigkeit geprüft werden.

Wir die Arztrechnung erst lange nach dem Erbringen der ärztlichen Leistung übermittelt, kann diese Rechnung verwirkt sein. Zwar wird grundsätzlich nach der Gebührenordnung für Ärzte die ärztliche Vergütung erst mit einer Rechnungsstellung fällig, wenn die Rechnung den formellen Voraussetzungen der Gebührenordnung für Ärzte entspricht (vgl. Bundesgerichtshof, Urteil v. 21.12.2006, Az. III ZR 117/06). Und erst nach Fälligkeit eines Anspruches beginnt grundsätzlich nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches, abgesehen von den gesetzlichen Höchstfristen, die regelmäßige Verjährung.

Wird die Rechnung jedoch lange nach Leistungserbringung erstellt, und hat sich der Patient darauf eingerichtet und durfte sich nach dem Verhalten des Gläubigers auch darauf einrichten, dass dieser sein Recht auch in Zukunft nicht mehr geltend machen würde, kann der Anspruch verwirkt sein. Die Frage ob eine Verwirkung eingetreten ist, muss im Einzelfall entschieden werden.

Zu allen Fragen betreffend die Arztrechnung berät Sie ein in diesem Fachgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen, insbesondere etwaige Abrechnungen oder Verträge bereit.


Einen Anwalt fragen  

Medizinrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne