Insolvenzverzeichnis

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Insolvenzverzeichnis - Infos und Rechtsberatung

Im Insolvenzverzeichnis werden die gerichtlichen Insolvenzverfahren aufgelistet.

Dies ist notwendig, da ein Gläubiger ein berechtigtes Interesse daran hat, zu wissen, inwieweit sein Schuldner zahlungsfähig ist. In diesem Verzeichnis wird dargestellt, wann die Eröffnung des Verfahrens war und wer als Insolvenzverwalter eingesetzt wurde. Der Gläubiger muss sich dann mit dem Insolvenzverwalter in Verbindung setzen und dort seine Forderung zur Gläubigertabelle anmelden. Wenn der Insolvenzverwalter dieser Forderung nicht widerspricht, erfolgt die Aufnahme zur Tabelle. Der Gläubiger hat dann auch die Möglichkeit, seine Interessen bei der Gläubigerversammlung wahrzunehmen. Des Weiteren erhält er beim Verteilungstermin einen gewissen (wirtschaftlich meist sehr geringen) Teil seiner Forderung je nach Verteilungsquote. Hierbei ist zu beachten, dass zunächst die sogenannten Masseverbindlichkeiten erfüllt werden müssen.

Sollte der Insolvenzverwalter der Forderung widersprechen, so muss der Gläubiger eine Klage bei dem jeweiligen Fachgericht erheben mit der Feststellung, dass die Forderung, in die Gläubigertabelle aufgenommen werden muss.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Insolvenzrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.