Rentenschuld

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Rentenschuld - Infos und Rechtsberatung

Bei der Rentenschuld handelt es sich um ein Grundpfandrecht, das in Abteilung III des Grundbuches eingetragen wird.

Durch die Rentenschuld werden wiederkehrende Leistungen grundpfandrechtlich abgesichert. Am häufigsten kommt die Bestellung einer Rentenschuld vor, wenn der Kaufpreis für ein Grundstück als Leibrente zu zahlen ist. In diese Falle wird auf der Grundlage des Grundstückswertes und der Dauer der Rentenzahlungspflicht eine Betrag festgelegt, der dann als Grundpfandrecht in Form der Rentenschuld in das Grundbuch eingetragen wird. Dieser Betrag wird auch als Ablösesumme bezeichnet. Der Eigentümer hat nämlich das Recht, diesen Betrag abzulösen und dadurch die Rentenschuld zu Löschung zu bringen. Er muss allerdings die Rentenschuld vorher kündigen. Die Kündigungsfrist für die Ablösung beträgt sechs Monate, es sei denn, es ist eine andere Frist vereinbart worden.

Haben Sie Fragen zu Rentenschuld, helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne weiter. Bitte teilen Sie vorab mit, ob Sie Verkäufer oder Käufer einer auf Rentenbasis zu übertragenden Immobilie sind und nach welchen Grundsätzen die Rentenschuld bemessen werden soll.


Einen Anwalt fragen  

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne