Leibgeding

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Leibgeding - Infos und Rechtsberatung

Leibgedinge ist durch Gedinge begründetes, beschränktes und in der Regel entgeltliches, auf die Lebenszeit des oder der Berechtigten begrenztes Nutzungsrecht an einer fremden Sache. Funktionell im Ehegüterrecht zur Versorgung des überlebenden Ehegatten (in der Regel der Frau), im bäuerlichen Rechtskreis ähnlich wie die Erbleihe (bei Vererbbarkeit) und in der städtischen Verkehrswirtschaft wie die Leibrente.

Leibgeding wird manchmal auch für die Eltern vereinbart zur Sicherung des Lebensunterhalts im Alter. In der Regel erfolgt es bei der Übergabe des elterlichen Hofes an die Kinder. Wenn der Sohn oder die Tochter das Eigentum am Grundstück mit dem Hof bekommt, wird er / sie dann verpflichtet, für die Eltern zu sorgen und ihnen Nutzung bestimmter Räume zu gewähren. Diese Versorgung nennt man Leibgeding.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Einen Anwalt fragen  

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne