Einheitswertbescheid

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Der Einheitswertbescheid ist ein Bescheid des Finanzamtes, in dem der Einheitswert einer Immobilie festgesetzt wird. Der Einheitswert ist eine Feststellung des Wertes der Immobilie, wie er sich aus den komplizierten Regeln des Bewertungsgesetzes ergibt. Der Einheitswertbescheid ist kein Steuerbescheid, weil er keine Steuer festsetzt. Vielmehr ist er ein sog. Grundlagenbescheid, der die Grundlage für einen späteren Steuerbescheid ist. Erst in diesem Bescheid wir die betreffende Steuer festgesetzt.

Der Einheitswert hat, nachdem die Vermögensteuer nicht mehr erhoben wird und für die Zwecke der Schenkung- und Erbschaftsteuer neue Bewertungsregeln im Bewertungsgesetz geschaffen wurden, nur noch für die Grundsteuer Bedeutung.

Viele Bürger begehen den Fehler, sich um den Einheitswertbescheid nicht zu kümmern, insbesondere dagegen keinen Einspruch einzulegen, ja, ihn nicht mal zu überprüfen. Hier lauert eine Falle, denn wie jeder Bescheid des Finanzamtes wird auch der Einheitswertbescheid nach einem Monat bestandskräftig, wenn nicht vorher Einspruch eingelegt wird.

Wenn dann der Steuerbescheid kommt, ist es regelmäßig zu spät, sich gegen einen fehlerhaften Einheitswertbescheid zu wehren. Gegen den Steuerbescheid, wenn er auf der Grundlage des Einheitswertbescheides rechnerisch korrekt ergangen ist, kann man sich dann nicht mehr erfolgreich wehren. Mit anderen Worten: Liegt der Fehler in einem falschen, aber mittlerweile bestandskräftigen Einheitswertbescheid und ist der Steuerbescheid im übrigen aber richtig, dann kann der Steuerbescheid nicht mehr angefochten werden. Es ist dann zu prüfen, ob der Einheitswertbescheid nicht vielleicht noch geändert werden kann. Dies ist aber nur unter sehr engen, bestimmten Voraussetzungen möglich. Darum sollte man den Einheitswertbescheid in jedem Falle zumindest kurz mit einem Rechtsanwalt besprechen.


Einen Anwalt fragen  

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne