Grunddienstbarkeit

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Grunddienstbarkeit - Infos und Rechtsberatung

Bei der Grunddienstbarkeit handelt es sich um die Belastung eines Grundstücks (dienendes Grundstück gegenüber dem jeweiligen Eigentümer eines anderen Grundstücks (herrschendes Grundstück). Der Inhalt kann z. B. sein, dass der Berechtigte das dienende Grundstück in bestimmter Weise benutzen darf – z. B. Wegerecht, Durchfahrtrecht und Verlegung von Leitungen. Die Bestellung einer Grunddienstbarkeit bedarf der notariellen Beurkundung. Danach wird sie auf Antrag im Grundbuch auf dem dienenden Grundstück eingetragen. Die Grunddienstbarkeit ist in § 1018 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Einen Anwalt fragen  

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne