Löschungsbewilligung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Löschungsbewilligung - Infos und Rechtsberatung

Im Grundstücks- und Wohnungseigentumsrecht werden häufig Rechte bestellt, die im Grundbuch eingetragen werden. So wird beim Ankauf eines Grundstücks regelmäßig eine Vormerkung zur Sicherung des Eigentumserwerbs eingetragen.

Ferner werden in aller Regel Hypotheken oder Grundschulden im Grundbuch eingetragen, die zum Ankauf des Grundstücks oder der Eigentumswohnung dienen. Ist der Grundstücksankauf nebst Eintragung des neuen Eigentümers vollzogen oder hat sich die Hypothek oder Grundschuld durch Zahlung des zugrunde liegenden Darlehens erledigt, werden diese Rechte im Grundbuch gelöscht. Hierzu dient die Löschungsbewilligung, die eine Urkunde ist mit der der Gläubiger die Löschung einer Hypothek oder Grundschuld im Grundbuch bewilligt.

Mit der Löschungsbewilligung kann der Eigentümer die Hypothek oder Grundschuld ausschließlich nur löschen lassen. Jedoch besteht nicht die Möglichkeit diese auf sich umschreiben zu lassen. Auch Nießbrauchrechte oder Wohnrechte können durch Löschungsbewilligung des Berechtigten aus dem Grundbuch entfernt werden. Die Löschungsbewilligung muss in notariell beglaubigter Form erteilt werden.

Klären Sie Ihre Rechte! Unsere Anwälte aus dem Wohnungseigentumsrecht unterstützen Sie gerne! Täglich von 8 bis 1 Uhr am Telefon oder per E-Mail.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.