Einsitzrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Einsitzrecht - Infos und Rechtsberatung

Das Einsitzrecht (Wohnrecht) ist das Recht, ein Haus oder eine Wohnung unter Ausschluss des Eigentümers zu nutzen. Es wird zumeist als dingliches Recht eingeräumt, d.h. es wird im Grundbuch eingetragen (persönliche Dienstbarkeit). Es bleibt auch dann bestehen, wenn der Eigentümer wechselt. Das Recht kann für bestimmte Zeit oder lebenslang eingeräumt werden.

Oft ist das Einsitzrecht mit unentgeltlicher Pflege durch den Eigentümer, wenn er auch Angehöriger ist, verbunden.
Die Nebenkosten (z.B. Heizkosten) werden in aller Regel vom Berechtigten getragen. Im Übrigen finden die Vorschriften über den Nießbrauch entsprechende Anwendung, sofern nichts anderes vereinbart ist.

Bei Auszug des Wohnrechtsinhabers führt dies in der Regel dazu, dass das Wohnrecht erlischt.

Über nähere Details informieren Sie gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline persönlich am Telefon oder schriftlich per E-Mail.


Einen Anwalt fragen  

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne