Garagenkauf

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Garagenkauf - Infos und Rechtsberatung

Bei einem Garagenkauf handelt es sich um einen normalen Grundstückskauf, der notariell beurkundet werden muss. Es gelten die normalen Regeln des Immobilienerwerbs.

Abweichendes kann allerdings in den neuen Bundesländern gelten. Hier gibt es Fälle, in denen Garageneigentum und Grundeigentum voneinander abweichen und der Grund zur Garage gepachtet wird. Hier sollten Sie sich vor Vertragsschluss über das Sachenrechtsbereinigungs- und das Schuldrechtsbereinigungsgesetz beraten lassen. Diese Gesetze wurden erlassen, um das in der BRD nicht vorgesehene Rechtsverhältnis der ehemaligen DDR, das Auseinanderfallen von Eigentum am Grundstück und Eigentum an der Garage durch eine Übergangsregelung in das Rechtssystem der BRD zu überführen. Sodass das Eigentum an der Garage in das Eigentum des Grundstücksbesitzers übergeht und nicht getrennt veräußert werden kann. Es ist im Einzelfall zu prüfen, ob möglicherweise keine notarielle Beurkundung erforderlich ist.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.