Bauhöhe

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Bauhöhe - Infos und Rechtsberatung

Die Bauhöhe spielt für die Zulässigkeit von Bauvorhaben eine Rolle. Gemäß § 34 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) sind Vorhaben im Zusammenhang bebauter Ortsteile zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksflächen, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Somit darf ein bauliches Vorhaben die umliegenden Gebäude nicht soweit überragen, dass es sich nicht mehr "einfügt" im Sinne des Baugesetzbuches.

Die konkrete Bauhöhe wird in der Regel im Rahmen der Erstellung des Bebauungsplans festgelegt. Der Inhalt eines Bebauungsplanes ist in § 9 BauGB abschließend geregelt. Aus der Baunutzungsverordnung - BauNVO, die in Ergänzung zum § 9 BauGB erlassen wurde, werden die näheren Angaben zu Maßen und Nutzungen entnommen.

Bei weiteren Fragen zu diesem komplexen Rechtsgebiet können Sie sich jederzeit an einen Anwalt der Deutschen Anwaltshotline wenden.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Immobilienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.