GbR Recht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

GbR Recht - Infos und Rechtsberatung

Darunter ist das Recht der BGB-Gesellschaften zu verstehen. Die §§ 705 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) sind einschlägig und anzuwenden.

Auf die BGB-Gesellschaft findet kein Handelsrecht, also das HGB keine Anwendung! Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts gründet, regelt und löst sich allein nach den Vorschriften im Bürgerlichen Gesetzbuch. Das hat zur Folge, dass eine GbR "automatisch" zur oHG werden kann "mit den sich daraus ergebenden rechtlichen Folgen" wenn sie nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert, also z.B. eine kaufmännische Buchführung erforderlich wird.

Die GbR oder Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist ein Zusammenschluss von Personen zu einem gemeinsamen Zweck. Insoweit kann schon eine Lotto-Tippgemeinschaft eine GbR sein. Wichtig wird die Gesellschaft rein praktisch, wenn es darum geht, wer aus einer Personenmehrheit klagen oder verklagt werden darf. Hier wird die GbR als teilrechtsfähig angesehen, kann also klagen oder verklagt werden.

Ihre Fragen zum GbR-Recht beantworten die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline Ihnen konkret und persönlich am Telefon.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.