Firmenformen

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Firmenformen - Infos und Rechtsberatung

Die Firma ist der Name des Unternehmens, unter dem es seine Geschäfte betreibt, jedoch nicht das Unternehmen oder der Betrieb selbst. Zwischen Firma und Unternehmen besteht eine unlösbare Verknüpfung, da die Firma nur mit dem Unternehmen zusammen und nicht selbständig veräußert werden kann (§ 23 HGB - Handelsgesetzbuch).

Handelsgesellschaften wie z.B. OHG, KG, GmbH & Co. KG, AG und GmbH sind zur Firmenführung berechtigt und verpflichtet, das sie alle die Kaufmannseigenschaft besitzen.

Die Frage, welche Rechtsform man für sein Unternehmen wählt, ist im Einzelfall nicht immer einfach zu beantworten. Zunächst kommt es darauf an, wie viele das Unternehmen gründen wollen, ob einigen davon vor Haftung zurückschrecken, welches Kapital vorhanden ist, wer das Unternehmen leiten soll und vieles mehr wie z.B. steuerliche oder übernationale Aspekte. Dabei gibt es auch immer wieder neue Unternehmensformen, wie z.B. die "kleine GmbH" UG (haftungsbeschränkt).

Fragen zur Rechtsformwahl beantworten hauptsächlich die im Gesellschaftsrecht tätigen Anwälte der Deutschen Anwaltshotline.


Einen Anwalt fragen  

Gesellschaftsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne