Kindesmutter

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Kindesmutter - Infos und Rechtsberatung

Früher verstand man unter dem Begriff Kindesmutter, die Mutter eines unehelichen Kindes.

Heute wird dieser Begriff in der Behördensprache allgemein für die Bezeichnung der Mutter eines Kindes gebraucht. Der Begriff Kindesmutter als sprachliche Diskriminierung der Mutter, die ein außerhalb der Ehe entstandenes Kind gebar, zeigt, wie es selbst und seine Eltern, auch im Sprachgebrauch ausgegrenzt wurden. Mit den Bezeichnungen Kindesmutter und Kindesvater, die in der Gerichts- und Jugendamtssprache mehr und mehr sich durchzusetzen begannen, wurde sprachlich manifest, dass sie nicht einfach Eltern, also Mutter und Vater seien und sie somit eine Stellung außerhalb der gesellschaftlichen Ordnungsvorstellungen eingenommen hatten. Groteskerweise hat sich der Begriff der Kindesmutter, statt aus dem Sprachgebrauch, spätestens mit der Gleichstellung des unehelich geborenen Kindes in den 90er Jahren zu verschwinden, in der Jugendamts- und Gerichtssprache nunmehr für alle Mütter, auch für die nicht ledigen Mütter eingebürgert.

Fragen zum Familienrecht beantworten Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.