häusliche Gewalt

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

häusliche Gewalt - Infos und Rechtsberatung

Häusliche Gewalt ist Gewaltanwendung in einer Familie zwischen Familienangehörigen. In vielen Fällen erfolgt die Gewalt seitens des Ehemannes gegenüber der Ehefrau, oder gegenüber Kindern, doch auch andere Konstellationen sind möglich. Früher war dieser Bereich gesellschaftlich sehr empfindlich und es wurde viel verheimlicht bzw. es konnte aus Mangel an Beweisen kaum behördlich bearbeitet und geahndet werden.

Um diesen Mißstand rechtlich zu beenden wurde das Gewaltschutzgesetz am 01.01.2002 eingeführt. Danach gibt es Mittel zur Beantragung von Maßnahmen die nach dem Zivilrecht die den Betroffenen Schutz bieten. In der Regel erfolgt die erste Maßnahme nach einer Anzeige bei der Polizei vor Ort, in dem der Gewalttätige von den Beamten von der Wohnung verwiesen und ein Annäherungsverbot auferlegt wird. Da diese Maßnahme jedoch meistens nur zeitlich begrenzt ist, in der Regel eine Woche, ist es erforderlich, dass ein weitergehender länger dauernder Beschluß vom Gericht beantragt werden.

Gem. § 1 Abs. 1 GewSchG kann per Beschluß angeordnet werden, dass der Täter die Wohnung der verletzten Person nicht mehr betritt, sich in einem bestimmten Umkreis zur Wohnung aufhält, oder Orte, wo sich die Person regelmäßig aufhält aufsucht, Verbindungen per Fernkommunikationsmittel aufnimmt oder Dritte Personen als Mittelsperson nimmt.

Die Vorschrift geht natürlich noch viel weiter und es gibt noch andere Möglichkeiten.

Für weitere Informationen rund um das Thema häusliche Gewalt und Gewaltschutz wenden Sie sich an die Deutsche Anwaltshotline! Unsere erfahrenen Anwälte beraten Sie gerne am Telefon oder per Email.


Einen Anwalt fragen  

Familienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne