Nachlassverwalter

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Nachlassverwalter: Wann Sie ihn brauchen

Sie kann vom Nachlassgericht auf Antrag des Erben oder eines Nachlassgläubigers angeordnet werden. Das regelt §§ 1981 ff. des BGB.

Nachlassverwalter: Wann brauche ich ihn?

Letzteres dann, wenn die Besorgnis besteht, dass der Erbe durch sein Verhalten oder seine Vermögenslage die Befriedigung der Nachlassgläubiger gefährdet. Die Nachlassverwaltung ist in den §§ 1981 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) geregelt.letzteres dann, wenn die Besorgnis besteht, dass der Erbe durch sein Verhalten oder seine Vermögenslage die Befriedigung der Nachlassgläubiger gefährdet. Die Nachlassverwaltung ist in den §§ 1981 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) geregelt. Das Nachlassgericht kann die Anordnung der Nachlassverwaltung ablehnen, wenn die Erbmasse nicht ausreicht, um die Kosten der Nachlassverwaltung zu decken.

Pflichten eines Nachlassverwalters

Ordnet das Nachlassgericht die Nachlassverwaltung an, setzt es einen Nachlassverwalter ein. Der Erbe darf den Nachlass nicht mehr verwalten, sondern die Verwaltung erfolgt ausschließlich durch den Nachlassverwalter. Der Nachlassverwalter hat die Aufgabe, den Nachlass zu verwalten und die Nachlassgläubiger aus dem Nachlass zu befriedigen. Erst wenn alle bekannten Nachlassverbindlichkeiten befriedigt sind, darf der Nachlassverwalter den restlichen Nachlass an den Erben herausgeben. Das Amt des Nachlassverwalters endet entweder, wenn alle Nachlassverbindlichkeiten bedient wurden und der Nachlass an den Erben herausgegeben wurde oder bei Dürftigkeit des Nachlasses von Gesetzes wegen, sobald das Nachlassinsolvenzverfahren eröffnet ist.

Nachlassverwalter finden: Telefonische Rechtsberatung hilft

Fragen zum Nachlassverwalter beantworten die im Erbrecht tätigen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline am Telefon oder per E-Mail.


Einen Anwalt fragen  

Erbrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne