Beamtenrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Beamtenrecht

Das besondere Verhältnis zwischen einem Amtsträger und seinem Dienstherren nennt man Beamtenstatus. Es wird vom Beamtenrecht geregelt. Diese Rechtsmaterie ist zersplittert, denn sowohl der Bund als auch die Länder sind berechtigt, jeweils eigene Beamtengesetze zu erlassen. Dazu gehören zum Beispiel das Beamtenbesoldungsgesetz, die Disziplinarordnung bzw. das Disziplinargesetz sowie das Beamtenversorgungsgesetz, das die Pensionsberechnung regelt.

Daneben treten Regelungen, die verschiedene Themen betreffen: Ob ein Dienstvergehen vorliegt, wann sich die Laufbahn verändert (Beamtenbeförderung). Was für Bezüge ein Beamtenanwärter erhält, ob eine Schwangerschaft einer Verbeamtung entgegensteht. In welcher Besoldungsgruppe die Kostendämpfungspauschale entfällt. Wie hoch die Pensionsansprüche und die Mindestversorgung ausfallen, wenn der Beamte dienstunfähig wird oder nur noch Teildienstfähigkeit erreicht oder die Frühpensionierung anstrebt.

Die selbstständigen Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline sind auch im Themenschwerpunkt Beamtenrecht versiert. Großer Informationsbedarf besteht erfahrungsgemäß etwa im Bereich Elternzeitverordnung, Nebentätigkeitsrecht und Dienstrecht. Sie erhalten am Telefon in der Regel sofort eine erste Einschätzung ihrer Rechtslage sowie verbindlichen Rechtsrat.

Weitere Informationen: Beamtenrecht von A-Z


Einen Anwalt fragen  

Beamtenrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne