Gartenhaus

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Gartenhaus - Infos und Rechtsberatung

Unter einem Gartenhaus versteht man im Allgemeinen ein kleines Haus, entweder alleinstehend auf einem Gartengrundstück oder als untergeordnetes Gebäude auf einem Wohngelände.

Ob ein Gartenhaus errichtet werden darf, richtet sich nach Baurecht und regionalem Planungsrecht. Für Gartenhäuser in Kleingartengebieten gilt zudem das Bundeskleingartengesetz. Die Landesbauordnungen der Länder sehen z.T. für Gartenhäuser als Behelfsbauten oder untergeordnete Gebäude Befreiungen von bestimmten Anforderungen und bis zu bestimmten Größen auch Genehmigungsfreiheit vor. Durch diese verschiedenen Regelungen gibt es auch eine breite Spannbreite an Gartenhäusern, sie reichen von komfortablen Gerätehäusern bis hin zu Gartenwohnungen mit Sanitär und Schlafbereich. Wobei ein Gerätehaus noch zulässig sein kann ein Gartenhaus dagegen nicht mehr, dies ist häufig eine Frage der Definition. Bei der Errichtung der Gartenhäuser in sind darüber hinaus die Nachbarschaftsgesetze der Länder, z.B. wegen Abstand zum Nachbargrundstück, zu beachten.

Wenn Sie wissen wollen, was Sie in Ihren Garten bauen dürfen, sichten Sie den örtlich gültigen Bebauungsplan und rufen Sie unsere Anwälte an.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Baurecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.