Garagenverordnung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Garagenverordnung - Infos und Rechtsberatung

Die baurechtlichen Regelungen für die Errichtung und Einrichtung von Garagen sind Landesrecht.

Die Vorschriften sind je nach Bundesland unterschiedlich bezeichnet, als Sammelbegriff wird die Bezeichnung "Garagenverordnung" genutzt. Die Garagenverordnungen enthalten Vorschriften für den Bau und den Betrieb von Garagen. In Berlin ist die GaragenVO z.B. durch die VO über Prüfungen von technischen Anlagen und Einrichtungen, in NRW ist sie in der Verordnung für Sonderbauten aufgegangen. Die Garagenverordnungen treffen Regelungen zu den Mindestabmessungen von Fahrwegen und Stellplätzen, die Steigung und Breite von Rampen, der Anteil an Frauenparkplätzen, die Mindesthöhe, sowie die Brandschutzeigenschaften. Weiter werden in den Garagenverordnungen Regelungen über Beleuchtung, Belüftung und Fluchtwege getroffen. Im ersten Paragraphen werden meistens die Begriffe definiert, darunter die verschiedenen Garagentypen, von der Einzelgarage bis zum Parkhaus.

Sie können Ihre Fragen zur Errichtung von Garagen gerne mit den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline erörtern.


Einen Anwalt fragen  

Baurecht (öffentliches): Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne