Erbpachtrecht

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Erbpachtrecht - Infos und Rechtsberatung

Früher verstand man unter dem Erbpachtrecht das über eine bloße schuldrechtliche Berechtigung hinausgehende dingliche Recht, auf dem Grundstück Dritter einen Betrieb der Landwirtschaft zu führen.

Der nunmehr lediglich rechtshistorisch bedeutsame Begriff des Erbpachtrechts wird laienhaft heute noch häufig als auf lange Zeit angelegte Pacht ggfs. mit einer Anwartschaft auf ein Erbbaurecht verstanden. Von aktueller Rechtsbedeutung ist heute nur noch das Erbbaurecht. Das Erbbaurecht ist das Recht des Erbbauberechtigten, gegen ein Entgelt (Erbbauzins) auf einem fremden Grundstück ein Bauwerk zu errichten und zu unterhalten. Aus der Sicht des Eigentümers ist das Erbbaurecht ein beschränktes dingliches Recht, das auf dem Grundstück lastet.

Zur Fragen rund um Erbbaurecht, Voraussetzungen und Rechtsfolgen sowie Übertragung können Sie sich bei den Anwälten der Deutschen Anwaltshotline beraten lassen.


Einen Anwalt fragen  

Baurecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne