Mängelliste

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Mängelliste: Was auf die Liste gehört und wann Sie sie brauchen

Unter einer Mängelliste wird allgemein die (vollzählige) Aufzählung von Mängeln und Beanstandungen zu Beweis- und Dokumentationszwecken bezeichnet.Besondere Bedeutung hat die Mängelliste beispielsweise im Mietrecht.

Mängelliste führen: Was ist zu tun?

Sowohl beim Auszug, insbesondere aber beim Einzug in eine Mietwohnung sollte der Mieter sämtliche Mängel, die ihm an der Wohnung auffallen, schriftlich festhalten, und diese Mängelliste vom Vermieter gegenzeichnen lassen. Diese Mängelliste dient im weiteren Verlauf, insbesondere bei Beendigung des Mietverhältnisses, dazu, festzustellen, welche Mängel bereits vorlagen und welche Mängel vom Mieter während der Mietdauer verursacht wurden.

Wo gibt es noch Mängellisten?

Auch in anderen Rechtsgebieten kann es auf Mängellisten ankommen. Im privaten Baurecht / Werkvertragsrecht dient eine konkrete Mängelliste dazu, dem Unternehmer zur Mängelbeseitigung aufzufordern. Im Reiserecht sollte bereits am Urlaubsort eine Mängelliste erstellt werden, die dem Vertreter des Veranstalters mit der Bitte um Abhilfe übergeben werden sollte.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Einen Anwalt fragen  

Baurecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne