Gewerbemischgebiet

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Gewerbemischgebiet: Das gilt für Gewerbegrundstücke

Die Baunutzungsverordnung enthält die gesetzlichen Definitionen für verschiedene Arten von Bauzonen. Lesen Sie hier, was Sie als Inhaber eines Gewerbegrundstücks wissen sollten.

Genau genommen geht es um die Frage welche Art der Bebauung in einem beplanten Baubereich zulässig und gewünscht ist. Es gibt u.a. Gewerbegebiete und Mischgebiete. Gewerbegebiete sind für die Bebauung mit gewerblichen Baukörpern vorgesehen, was dann im Wesentlichen Wohnbebauung und Industrieflächen ausschließt. Es gibt Wohngebiete in denen Büros, Gastronomie und Läden nur in sehr beschränktem Maße zulässig sind. Dann gibt es eben die Mischgebiete, in denen die Wohnbebauung und nicht störendes Gewerbe vorgesehen sind. Der Begriff Gewerbemischgebiet ist eine sprachlich laxe Bezeichnung eines Mischgebieter, oft verwendet um dem Laien zu verdeutlichen, dass neben der Wohnnutzung auch die Gewerbenutzung zulässig ist. Der Vollständigkeit halber sei auch erwähnt, dass es auch die Möglichkeit gibt, dass in einem Gewerbegebiet die Einrichtung von Wohnungen für die Gewerbetreibenden zulässig sein kann. Gerade in Gebieten im Altbestand, aus Zeiten als das inhabergeführte Gewerbe üblich war, ist das häufig anzutreffen.


Einen Anwalt fragen  

Baurecht (öffentliches): Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne