Kontoauszüge

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Kontoauszüge - Infos und Rechtsberatung

Bewegung erstellt werden. Der Kontoauszug enthält den Anfangsbestand und den Endbestand für einen bestimmten Zeitraum.

Durch die Zustellung des Auszuges kommt die Bank ihrer Pflicht nach, den Kunden zu informieren. Diese Verpflichtung ist in Art. 248 § 8 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) gesetzlich normiert. Im Rahmen des Online-Bankings existiert mittlerweile auch der elektronische Kontoauszug. Der Kunde hat die Möglichkeit - und auch die Obliegenheit - Bewegungen auf dem Kontoauszug zu kontrollieren, z.B. hat der Kunde nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken mit Sitz in Deutschland nur sechs Wochen Zeit, Lastschriften durch Einzugsermächtigung zu widersprechen. Die Information über eine solche Lastschrift erhält er auf dem Kontoauszug.  Weitere gesetzliche Bestimmungen zum Zahlungsverkehr finden sich in den §§ 675c ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Bei weitergehenden Fragen zum Thema "Kontoauszug" empfehlen wir Ihnen, sich vertrauensvoll an einen Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline zu wenden.


Einen Anwalt fragen  

Bankrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne