Grenzgänger

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Grenzgänger - Infos und Rechtsberatung

Als Grenzgänger bezeichnet man gemeinhin eine Person, die in einem Staat wohnt und in einem anderen Staat arbeitet.

Grundsätzlich können die Grenzgänger, die in der Europäischen Union wohnen und arbeiten, sich auf die europarechtlichen Grundsätze der Nichtdiskriminierung und auch auf den Grundsatz Gleichbehandlung im Rahmen der rechtlichen Vorschriften berufen.

Beispielsweise darf daher nach Artikel Verordnung (EWG) Nr. 1612/68 des Rates vom 15. Oktober 1968 über die Freizügigkeit der Arbeitnehmer innerhalb der Gemeinschaft, ein Arbeitnehmer, der Staatsangehöriger eines Mitgliedstaats ist, auf Grund seiner Staatsangehörigkeit im Hoheitsgebiet der anderen Mitgliedstaaten hinsichtlich der Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen, insbesondere im Hinblick auf Entlohnung, Kündigung und, falls er arbeitslos geworden ist, im Hinblick auf berufliche Wiedereingliederung oder Wiedereinstellung, nicht anders behandelt werden als die inländischen Arbeitnehmer.

Weitere Bestimmungen für Grenzgänger bestehen unter anderem zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit der Mitgliedstaaten. und in entsprechenden Durchführungsverordnungen. Weiterhin können steuerrechtliche und sonstige Vorschriften für Grenzgänger aufgrund von zwischenstaatlichen Abkommen zur Geltung kommen.

Zu allen Fragen betreffend das Recht der Grenzgänger berät Sie ein in diesen Rechtsgebieten erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.