Dachüberstand

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Dachüberstand - Infos und Rechtsberatung

Der Dachüberstand ist der Teil der Dachhaut, der über die aufstehende Wand eines Gebäudes hinausragt.

Der Dachüberstand ist bei der Abstandsflächenberechnung im öffentlichen Baurecht zu berücksichtigen. Vor allem wäre auch ein über die Grundstücksgrenzen hinausragender Dachüberstand eine Verletzung des Eigentumsrechtes des Nachbarn. Was gerade bei unbedeutenden Nebengebäuden wie Geräteschuppen, schon einmal zu Streit führen kann.  Der Dachüberstand kann sich aber auch bautechnisch auswirken, z.B. hinsichtlich der statischen Anforderungen an die Konstruktion, der Beschattung von Fensterflächen, der Schutz der Unterseite und einiges mehr. Nicht zuletzt bei aufwendig konstruierten Dächern, mit mehreren Teilflächen und überlappenden Dachüberständen, kann es bei der Konstruktion zu Planungsfehlern der Dächer an sich, aber auch der Abflusssysteme kommen, wenn z.B. der Regenwasseranfall in unterdimensionierte Fallrohre abgeleitet wird.

Welche Rechte man aus einer derartigen Verletzung seiner Eigentumsrechte herleiten kann, hängt von den weiteren Einzelheiten des konkreten Sachverhaltes ab. Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Einen Anwalt fragen  

Architektenrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne