Schwerbehinderungsgrad

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Schwerbehinderungsgrad - Infos und Rechtsberatung

Der Schwerbehinderungsgrad (Grad der Behinderung, abgekürzt mit GdB) beziffert bei Behinderten die Schwere der Behinderung und wird in 10er Schritten angegeben, wobei der Maximalwert 100 beträgt. Die Berechnung des GdB hängt dabei vom Einzelfall ab. Entscheidend bei der Berechnung ist dabei die tatsächliche Einschränkung, die aufgrund der Erkrankung(en) bzw. der Behinderung(en) besteht. Ein Bescheid über die Feststellung der Behinderteneigenschaft ergeht ab einem GdB von 20. Schwerbehinderung im Rechtssinne liegt ab einem GdB von 50 vor.

Das Versorgungsamt/Landesamt orientiert sich bei der Bestimmung des GdB an den sogenannten versorgungsmedizinischen Grundsätzen. Bei Vorliegen von mehreren Krankheiten bzw. mehreren Behinderungen werden hierbei aber nicht einfach die ermittelten GdB addiert, da die Auswirkungen der Krankheiten bzw. Behinderungen in ihrer Gesamtheit ausschlaggebend sind. Es wird daher im Wege einer Gesamtschau ein Gesamt-GdB gebildet.

Bei Verschlechterungen des Gesundheitszustandes bzw. bei Hinzukommen neuer Erkrankungen und Behinderungen nach Erhalt des GdB-Bescheides kann ein sogenannter Verschlimmerungsantrag gestellt werden.

Der Grad der Behinderung ist z.B.entscheidend bei der Frage des Kündigungsschutzes oder in Rentensachen.

Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne einer unserer Anwälte.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Coronavirus: Alle Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Arbeitsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.