Schwerbehindertenvertretung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Schwerbehindertenvertretung - Infos und Rechtsberatung

Die gesetzlichen Regelungen zur Schwerbehindertenvertretung finden sich in den §§ 93 ff. des neunten Sozialgesetzbuches (SGB IX).

Die Schwerbehindertenvertretung hat die Aufgabe, die Eingliederung von schwerbehinderten Menschen im Betrieb oder der Dienststelle zu fördern, ihre Interessen zu vertreten und ihnen beratend und helfend zur Seite zu stehen. Sie wird gewählt in Betrieben und Dienststellen, in denen wenigstens fünf schwerbehinderte Menschen nicht nur vorübergehend beschäftigt sind und besteht aus einer Vertrauensperson und mindestens einem stellvertretenden Mitglied, das die Vertrauensperson im Fall der Verhinderung durch Abwesenheit oder Wahrnehmung anderer Aufgaben vertritt. Die Amtszeit der Schwerbehindertenvertretung beträgt vier Jahre.

Bei Fragen oder rechtlichen Problemen im Zusammenhang mit dem Thema Schwerbehindertenvertretung erhalten Sie von den Kooperationsanwälten der Deutschen Anwaltshotline telefonisch oder per email Erläuterungen und weiterführende Hinweise.

Die Rechtsstellung ist der des Betriebsrates angenähert worden. Die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen verwalten ihr Amt unentgeltlich als Ehrenamt. Sie besitzen den gleichen Kündigungs-, Versetzungs- und Abordnungsschutz wie Betriebsratsmitglieder.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.