Behindertenstatus

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Behindertenstatus - Infos und Rechtsberatung

Gemäß § 10 SGB I haben alle Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, ein Recht auf Hilfe. Diese Hilfe beinhaltet Maßnahmen, die notwendig sind, um die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mindern.

Der Grad der Behinderung (GdB) ist das Ausmaß der durch die Behinderung verursachten Beeinträchtigung der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Sie wird in Abstufungen von jeweils 10 Punkten angegeben. Schwerbehindert sind Menschen mit einem GdB von mindestens 50. Für Menschen mit einem GdB zwischen 30 und 50 gelten Sonderbestimmungen (SGB IX). Die Betroffenen können sich auf Antrag einem Schwerbehinderten gleichstellen lassen. Schwerbehinderte genießen einen weitgehenden Kündigungsschutz. Sie haben Anspruch auf 5 Arbeitstage zusätzlichen Jahresurlaub und können 2 Jahre vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze ohne Abzüge Rente erhalten. Daneben werden Behinderten ab einem Grad der Behinderung von 30 steuerliche Erleichterungen eingeräumt. Weitergehende Vorteile (z.B. Fahrtkostenreduzierung im öffentlichen Personennahverkehr, Parkplätze) bestehen nur, wenn eine besondere Behinderung mit einem speziellen Kennzeichen festgestellt wird.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline im Wege der telefonischen Rechtsberatung oder in schwierigeren Fällen auch schriftlich durch die e-mail Beratung!


Einen Anwalt fragen  

Arbeitsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne