Auftragsmangel

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Auftragsmangel - Infos und Rechtsberatung

Es liegt im Wesen der Marktwirtschaft, dass es Zeiten in Unternehmen gibt, in denen Auftragsmangel herrscht.

Hauptproblem bei diesem Thema ist, dass der Arbeitnehmer grds. weiterbezahlt werden muss, und damit verbunden die Frage: wann berechtigt ein Auftragsmangel zur Kündigung? Grundsätzlich muss dazu festgestellt werden, dass ein nur vorübergehender Auftragsmangel in der Regel nicht schon zu einer Kündigung berechtigt. In diesem Fall ist unter Umständen, d.h. wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, Kurzarbeit möglich. Dieses Instrument soll gerade Entlassungen verhindern und dem Arbeitgeber etwas "Luft verschaffen". Allerdings bekommt der Arbeitnehmer dann auch nur noch die verkürzte Arbeitszeit bezahlt. Eine andere Möglichkeit wäre, statt eine Beendigungskündigung auszusprechen, zu versuchen, über Änderungsverträge oder Änderungskündigungen die Arbeitsverträge der aktuellen Situation anzupassen.
Es kommt also auch hier auf die Umstände des Einzelfalles an. Wie reagiere ich als Arbeitgeber auf eine solche Situation? Wie verhalte ich mich als Arbeitnehmer, wenn mir wegen Auftragsmangel gekündigt wurde?

Unsere arbeitsrechtlich versierten Anwälte beantworten Ihnen schnell und kompetent alle Fragen die im Zusammenhang mit diesem Thema auftreten.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.