Fehlstunden

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Fehlstunden - Infos und Rechtsberatung

Für Fehlstunden erhält der Arbeitnehmer keinen Lohn, denn das Gesetz gibt nur Lohn ohne Arbeit, wenn die Abwesenheit unbedingt erforderlich ist und der Grund für die Abwesenheit nicht in der Person des Arbeitnehmers liegt. Dazu zählen nach der Rechtsprechung und Tarifverträgen z. B. die eigene Eheschließung, Niederkunft der Ehefrau, goldene Hochzeit der Eltern, Todesfälle naher Angehöriger. Kein persönlicher Hinderungsgrund sind andere Ereignisse, wie z. B. Schnee, Glatteis, Verkehrsstau, Überschwemmungen, allgemeine Verkehrsstörungen und Smogalarm.

Kommt der Arbeitnehmer aus letzteren Gründen zu spät, bekommt er keine Vergütung für die ausgefallene Arbeitszeit. Während der Arbeitgeber das sog. Betriebsrisiko trägt, also bei unverschuldeten Betriebsstörungen die Vergütung weiterzahlen muss (z. B. Ausfall von Maschinen), so trägt der Arbeitnehmer das sog. Wegerisiko. Er ist dafür verantwortlich, pünktlich an seinem Arbeitsplatz zu erscheinen. Dazu gehört dann auch das Risiko, dass er aus Gründen, auf die er keinen Einfluss hat, zu spät kommt.

Fragen zu diesem Thema beantworten die Experten der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Arbeitsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Homeoffice für Anwälte

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.