Dienstfahrten

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Dienstfahrten - Infos und Rechtsberatung

Eine Dienstfahrt, im arbeitsrechtlichen Sinne korrekt als Dienstreise bezeichnet, liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer aus beruflichen Gründen vorübergehend außerhalb seiner regelmäßigen Arbeitsstätte und außerhalb seiner Wohnung tätig ist.

Die Dienstreisezeit umfasst die Hin- und Rückfahrt und gilt als Arbeitszeit, wenn sie in die Zeitspanne der regulären Dienstzeit fällt. Zu Dienstreisen ist der Arbeitnehmer verpflichtet, wenn der Arbeitsvertrag dies vorsieht. Dabei muss diese Verpflichtung nicht ausdrücklich vereinbart sein. Sie kann sich auch aus dem Berufsbild, der Stellenbeschreibung oder dem Tätigkeitsfeld ergeben. Bei Abschluss eines Arbeitsvertrages sollte daher genau darauf geachtet werden, zu welchen Dienstreisen sich der Arbeitnehmer verpflichtet, gerade wenn die familiäre Situation eine unbegrenzte Dienstreise nicht zulässt. Zu beachten ist, dass bei einer längerfristigen Auswärtstätigkeit die Finanzverwaltung nur die ersten drei Monate als Auswärtstätigkeit anerkennt. Danach wird die auswärtige Arbeitsstätte zur weiteren regelmäßigen Arbeitsstätte. Der Arbeitgeber kann Fahrtkosten, Verpflegungsmehraufwand, Übernachtungskosten und etwaige weitere Nebenkosten erstatten.

Für Fragen zum Thema "Dienstfahrten" stehen Ihnen jederzeit die Spezialisten der Deutschen Anwaltshotline unter der Durchwahl 0900-1 875 000-908* zur Verfügung.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.