Urlaubsverweigerung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Urlaubsverweigerung - Infos und Rechtsberatung

Der Arbeitnehmer hat seinen Urlaubsanspruch grundsätzlich gegenüber dem Arbeitgeber geltend zu machen, um ihn zur Festlegung des Urlaubs zu veranlassen. Eine Urlaubsverweigerung ist nur aus dringenden betrieblichen Gründen möglich oder wenn Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer bestehen, die aus sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen (z.B wenn der Arbeitnehmer schulpflichtige Kinder hat). Im Allgemeinen gilt aber: die Urlaubswünsche des Arbeitnehmers sind vorrangig gegenüber den betrieblichen Interessen zu berücksichtigen.

Verweigert der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer seinen ihm zustehenden Urlaub zu Unrecht, so hat der Arbeitnehmer unter Umständen einen Schadensersatzanspruch, bzw. kann seinen Anspruch im Wege der einstweiligen Verfügung durchsetzen.

Welche Ansprüche Sie haben und wie Sie diese durchsetzen können, wann Sie als Arbeitgeber den Urlaub verweigern dürfen, all dies erfahren Sie unter der genannten Rufnummer von unseren erfahrenen Kooperationsanwälten.


Einen Anwalt fragen  

Arbeitsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne