Arbeitsrecht Urlaub

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Fragen zum Thema Urlaub sind klassische Fälle des Arbeitsrechts. Die gesetzlichen Regelungen befinden sich im BUrlG (Bundesurlaubsgesetz). Jeder Arbeitnehmer hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub gem. § 1 BUrlG. Bei Erkrankung während des Urlaubs ist es möglich, dass die nachgewiesenen Tage der Arbeitsunfähigkeit durch ein entsprechendes ärztliches Zeugnis nicht dem Jahresurlaub angerechnet werden. Der Mindesturlaub beträgt nach § 3 BUrlG 24 Werktage bei Annahme einer 6-Tageswoche.

Häufige Fragen zum Urlaubsrecht berühren etwa den Anspruch Teilurlaub - den vollen Urlaubsanspruch bekommt man erstmalig nach einem mehrmonatigen Bestehen des Arbeitsverhältnisses - (§ 5 BUrlG), Übertragbarkeit und Abgeltung des Urlaubs (§ 7 BUrlG), das Problem des selbständigen Urlaubsantritts und die  Nichtgewährung von Urlaub,  Freistellung bei Kündigung usw..
In vielen Fällen existieren von der gesetzlichen abweichende Regelungen in Tarifverträgen (vgl. § 13 Abs. 1 BUrlG. Da jedes Einzelproblem und jeder Arbeitsvertrag anders sind, sind allgemeine Ausführungen eher verwirrend als helfend und sind daher unter Schilderung der konkreten vertraglichen und tariflichen Bestimmungen zu erörtern.

Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem im Arbeitsrecht erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort per Telefon beraten. Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. den Arbeitsvertrag bereit.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.