Schülerarbeit

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Schülerarbeit - Infos und Rechtsberatung

Da Schüler aufgrund ihres Alters als besonders schutzwürdig gelten, existieren für deren Beschäftigung besondere Regeln. Die wichtigsten Schutzbestimmungen finden sich im Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG), dem Arbeitszeitgesetz und der Kinderarbeitsschutzverordnung (KindArbSchV). Grundlegend ist jeweils die Unterscheidung zwischen Kind und Jugendlichem. Kind ist dabei, wer noch keine 15 Jahre alt ist, Jugendlicher, wer zwar 15, aber noch keine 18 Jahre alt ist.

Auf Jugendliche, die der Vollzeitschulpflicht unterliegen, sind die für Kinder geltenden Vorschriften anzuwenden. Während Jugendliche grundsätzlich arbeiten dürfen, gilt für Kinder ein grundsätzliches Beschäftigungsverbot, wobei es gemäß §§ 5,6 JArbSchG bzw. gemäß § 2 KindArbSchV auch wieder Ausnahmen gibt, wie z.B. für ein durchzuführendes Betriebspraktikum, für bestimmte Veranstaltungen oder für die Beschäftigung im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb.

Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die selbstständigen Kooperationsanwälte der DAHAG mit dem Schwerpunktgebiet Arbeitsrecht.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Ablauf und Preise


Rechtsberatung am Telefon

Telefonieren Sie sofort mit einem Anwalt oder einer Anwältin und stellen Sie Ihre individuelle Frage

Telefonanwalt werden

Werden Sie selbstständiger Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice