Arbeitszeiteinhaltung

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Arbeitszeiteinhaltung - Infos und Rechtsberatung

Die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen maximal zulässigen Arbeitszeiten obliegt dem Arbeitgeber.

Die Arbeitszeiten sind zum Schutz des Arbeitnehmers im Arbeitszeitgesetz geregelt. Über die Arbeitszeiten muss der Arbeitgeber auch den Nachweis führen können. Zudem muss der Arbeitgeber die Überschreitung der Arbeitszeiten aufzeichnen und das Verzeichnis für die Dauer von 2 Jahren aufbewahren, § 16 Abs. 2 ArbzG. Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz ziehen in der Regel Bußgelder nach sich. In Fällen erheblicher Zeitüberschreitung (angeordnete Mehrarbeit) in fortgesetzter Dauer kommt auch eine Strafbarkeit in Betracht. Die gesetzlichen Höchstarbeitszeiten sind im ArbeitszeitG ausführlich geregelt. Häufig falsch ausgelegt und falsch verstanden wird dabei das Verhältnis zwischen Überstunden und der in § 3 ArbZG geregelten maximalen werktäglichen Arbeitszeit. Im Arbeitszeitgesetz sind auch die mindestens einzuhaltenden Ruhezeiten sowie die Pausen genau definiert. Auch Abweichungen, die sich aus der Art des Betriebes ergeben, wie etwa in der Gastronomie, beim Betrieb von Krankenhäusern etc. sind als Ausnahmeregelungen definiert. Interessant sind die Arbeitszeiten auch geworden, seitdem das Mindestlohngesetz gilt (01.01.2015), welches weitere Aufzeichungspflichten für den Arbeitgeber beinhaltet.

Unsere Arbeitsrecht-Spezialisten erklären Ihnen anhand der gesetzlichen Regelungen welche Möglichkeiten Sie haben, was der Arbeitgeber anordnen darf und was nicht.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.