Pünktlichkeit

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Pünktlichkeit - Infos und Rechtsberatung

Das pünktliche Erscheinen zum Arbeitsplatz ist mehr denn je eine unverzichtbare Arbeitstugend, denn das verspätete Erscheinen ist ein Verstoß gegen die arbeitsvertraglichen Pflichten des Arbeitnehmers.

Als Sanktion gegen eine Verspätung kann der Arbeitgeber eine Abmahnung aussprechen. Kommt der Arbeitnehmer weiterhin zu spät zur Arbeit, so kann ihn der Arbeitgeber nach ggf. weiterer Abmahnung aus diesem Grunde sogar kündigen. Über die Anzahl der Abmahnungen, die für eine Kündigung ausreichen, gibt es keine festen Angaben; es kommt - wie so oft - auf den Einzelfall an. Auf der einen Seite darf der Arbeitgeber nicht kündigen, wenn er den Arbeitnehmer viele Male erfolglos abgemahnt hat, der Arbeitnehmer aber wegen der Vielzahl der Abmahnungen schon darauf vertraute, es werde nicht zu einer Kündigung kommen, auch wenn er weiterhin zu spät erscheine. Auf der anderen Seite muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Möglichkeit belassen, sein Verhalten zu ändern, wenn er eine Abmahnung mit Androhung von weiteren arbeitsrechtlichen Konsequenzen erhalten hat. Die Pünktlichkeit ist in diesem Zusammenhang zwar eine Tugend - Vorsicht aber, wenn in einem Arbeitszeugnis die Pünktlichkeit besonders herausgestellt wird. Oft ist dies ein verdeckter Hinweis darauf, dass dem Arbeitgeber sonst wenig Positives zu seinem Arbeitnehmer eingefallen ist.

Für weitere Hinweise und Auskünfte in diesem Bereich stehen Ihnen unsere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte im Bereich Arbeitsrecht für eine Beratung per E-Mail oder am Telefon gerne zur Verfügung.


Einen Anwalt fragen  

Arbeitsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne