Leitender Angestellter

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Leitender Angestellter - Infos und Rechtsberatung

Der Begriff des "leitenden Angestellten" wird in § 14 Abs. 2 Kündigungsschutzgesetz (KSchG)erwähnt.

Danach finden die Vorschriften des Kündigungsschutzgesetzes auf Geschäftsführer, Betriebsleiter und ähnliche leitende Angestellte nur eingeschränkt Anwendung.

Voraussetzung für die Einstufung als leitender Angestellter ist, dass der Angestellte zur selbständigen Einstellung oder Entlassung von Arbeitnehmern berechtigt ist. So gelten Mitarbeiter in Führungspositionen nicht als leitende Angestellte im Sinne dieses Gesetzes, wenn ihnen keine Personalverantwortung übertragen wurde. Weiterhin findet auf leitende Angestellte das Betriebsverfassungsgesetz (BVerfG) keine Anwendung. Der Begriff des leitenden Angestellten ist im Betriebsverfassungsgesetz weiter gefasst, als im Kündigungsschutzgesetz.
Für leitende Angestellte gilt statt des Bertriebsverfassungsgesetzes das Sprecherausschussgesetz (SprAuG).

Zu allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Einordnung eines Mitarbeiters als Leitender Angestellter oder zu den arbeitsrechtlichen Besonderheiten, die für leitende Angestellte gelten, stehen Ihnen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline im Rahmen einer telefonischen Beratung oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Kostenlos anfragen

Ablauf und Preise


Telefonanwalt werden

Werden Sie Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline AG:

  • Krisensicherer Umsatz
  • Rechtsberatung per Telefon
  • Homeoffice

Online Rechtsberatung

Rechtsrat schwarz auf weiß. Handfester Rechtsrat per E-Mail.