Arbeitsfrist: Wann darf der Arbeitgeber Fristen setzen?

Autor:  Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG.

Die Arbeitsfrist stellt einen vorgegebenen Zeitraum dar, in welchem eine bestimmte Arbeit zu erledigen ist oder der einem Arbeitnehmer generell eingeräumt wird. Sie wird im Vorfeld durch den jeweiligen Arbeit- bzw. Auftraggeber festgelegt und ist einzuhalten.

Die Arbeitsfrist wird als Weisung vom Arbeitgeber erteilt. Der Arbeitnehmer wiederum hat die Weisungen seines Arbeitgebers zu befolgen. Insofern muss er die gesetzte Arbeitsfrist auch einhalten. Jedoch dürfen die Anweisungen nicht sinnlos sein.

Arbeitsfrist: Beratung durch einen Anwalt

Sind Sie sich unsicher, ob die Ihnen angeordnete Arbeitsfrist angemessen ist? Bei Unklarheiten oder rechtlichen Fragen zum Thema Arbeitsfrist helfen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne weiter und beraten sofort am Telefon oder schwarz auf weiß per E-Mail. So können Sie Ihrem Arbeitgeber gut informiert gegenübertreten und Ihre Rechte als Arbeitnehmer sicher durchsetzen.


Einen Anwalt fragen  

Arbeitsrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.

Diese Anwälte beraten Sie gerne