Probeabo in einem rumänischen Datingportal - Ist der Vertrag wirksam?

Online-Rechtsberatung
Stand: 14.09.2016
Frage aus der Online-Rechtsberatung:

Ich habe am Wochenende ein Probeabo bei einem Internet-Datingportal erworben. Das Probeabo geht über 14 Tage; sollte bis dahin keine Kündigung erfolgt sein, verlängert es sich automatisch um 3 Monate.

Nachdem ich per Kreditkarte gebucht hatte, war das Portal freigeschaltet und meine Karte belastet. Eine E-Mail-Bestätigung hatte ich jedoch nicht erhalten. Ich hatte für einige Zeit das Portal genutzt.

Nun möchte ich das Probeabo kündigen und habe mir - leider erst jetzt - die AGB genauer angesehen. Dementsprechend darf nur postalisch oder per Fax unter Angabe bestimmter persönlicher Daten gekündigt werden. Der Anbieter sitzt in Rumänien und es gilt Rumänisches Recht.

Ich verstehe, dass ich mich hier in ein sehr zwielichtiges Gebiet begeben habe und möchte nun wissen, wie ich es sauber wieder verlassen kann.

Meine Fragen:

  1. Ist der Vertrag rechtskräftig, auch wenn ich keine E-Mail-Bestätigung erhalten habe?
  2. Was muss ich tun, um das Probeabo wirksam zu kündigen?
  3. Ist es notwendig, dass ich persönliche Angaben bei der Kündigung mache? Muss ich einen Grund angeben und persönlich unterzeichnen? Beim Kauf war dies nicht notwendig.

Anbei ein Auszug der AGB bezüglich Kündigung und Widerrufrecht.

Artikel 6 Abmeldung, Kündigung und Vertragsauflösung

(1) Ein Nutzer ist jederzeit berechtigt, sein kostenloses Profil ohne Angabe von Gründen schriftlich, per E-Mail oder per Fax abzumelden. Das zuvor geschlossene Vertragsverhältnis ist mit Eingang der Abmeldung beendet. Dies gilt nicht für etwaig abgeschlossene entgeltliche Dienste, die gesondert gekündigt werden müssen.

(2) Bei Inanspruchnahme eines entgeltlichen Dienstes kann der Nutzer jederzeit innerhalb der vereinbarten Kündigungsfristen kündigen.

Die Kündigung bedarf der Schriftform. Sie kann postalisch oder per Fax erfolgen. Zur einwandfreien Identifizierung muss die Kündigung die folgenden Informationen enthalten:
? Vor- und Nachname,
? Adresse, E-Mail-Adresse,
? Benutzername,
? Rechnungsbetrag der Mitgliedschaft,
? Grund der Kündigung.
? Die Kündigung ist persönlich zu unterzeichnen.

Wenn nicht anders auf der Website angegeben, können kostenpflichtige Mitgliedschaften, die eine Laufzeit von einem Monat oder länger haben, bis 14 Tage vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Testmitgliedschaften mit einer Laufzeit, die geringer als ein Monat ausfällt, können bis einen Tag vor Ablauf der Testlaufzeit gekündigt werden.

(3) Der Betreiber kann den Vertrag und entgeltliche Dienste jederzeit mit vierzehntägiger Kündigungsfrist kündigen. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

(4) Der Betreiber hat das Recht zur fristlosen Kündigung, wenn der Nutzer gegen seine Pflichten aus diesem Nutzungsvertrag verstößt und trotz Mahnung mit angemessener Fristsetzung keine fristgemäße Abhilfe schafft. Einer Mahnung bedarf es dann nicht, wenn diese keinen Erfolg verspricht oder der Verstoß so schwerwiegend ist, dass dem Betreiber ein Festhalten am Vertrag nicht zumutbar ist. Die Schwere des Verstoßes kann sich auch daraus ergeben, dass der Nutzer wegen eines vergleichbaren Verstoßes bereits mehrfach abgemahnt wurde.

(5) Mit Beendigung des Vertrages enden sämtliche Pflichten des Betreibers Daten des Nutzers zu speichern, soweit nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen eine Speicherung erfordern.

Artikel 9 Widerrufsrecht
Ein kraft Gesetz bestehendes Widerrufsrecht bei kostenpflichtigen Diensten bleibt unberührt. Bitte beachten Sie ggf. hierzu die Widerrufsbelehrung im Anschluss an die AGB.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Antwort des Anwalts
Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Angaben des Kunden basiert, handelt es sich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes zum Zeitpunkt der Anfragestellung. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Stellen Sie hier Ihre Frage

Ablauf und Preise

Coronavirus: Die wichtigsten Informationen

Sie haben rechtliche Fragen zur Corona-Pandemie? Hier finden Sie stets aktualisierte Informationen auf einen Blick.