Berücksichtigung von Kapitallebensversicherungen in Zugewinngemeinschaften

Online-Rechtsberatung
Stand: 17.06.2012
Frage aus der Online-Rechtsberatung:

Ich habe vor meiner Heirat eine Kapital-Lebensversicherung abgeschlossen. Als Versicherungsnehmer bin nur ich selbst eingetragen. Nach 20 Jahren Ehe möchte ich mich demnächst scheiden lassen. Unterliegt der Wert der Lebensversicherung dann auch dem Zugewinnausgleich?

Antwort des Anwalts

Sehr geehrter Mandant,

Bei der üblichen Zugewinngemeinschaft, gesetzlich geregelt in § 1363 BGB, werden Kapitallebensversicherungen mit dem Anteil berücksichtigt, der während der Ehe entstanden ist. Entscheidend ist folglich allein der Zeitraum zwischen Eheschließung ( laut Eheurkunde ) und dem Einreichen des Scheidungsantrages. Je schneller der Scheidungsantrag gestellt wird, desto besser wäre es u.U. für Sie.

Wenn also die Versicherung wie in Ihrem Fall schon vor der Ehe lief, dann wird nur der Teil des Anspruchs einbezogen, der durch die während der Ehe gezahlten Prämien entstanden ist, nicht derjenige, der bei der Eheschliessung schon erworben worden war.

Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Angaben des Kunden basiert, handelt es sich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes zum Zeitpunkt der Anfragestellung. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Stellen Sie hier Ihre Frage

Ablauf und Preise

Familienrecht: Persönliche Rechtsberatung vom Anwalt

  • Einfach und verständlich
  • Ohne Termin
  • Rechtssicher
*1,99€/Min inkl. USt. aus dem Festnetz. Höhere Kosten aus dem Mobilfunk.