×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erwerbsminderungsrente nach Arbeitsunfall trotz Seediensttauglichkeitzeugnis


Online-Rechtsberatung von N. N.
Stand: 01.12.2014

Frage:

Ich hatte im Dezember 2013 eine Arbeitsunfall. Dabei habe ich mir mehrfach die linke Ferse gebrochen. Ich bin gelernter Schiffsmechaniker und muss bei diesem Beruf auch besondere Tätigkeiten erbringen, wie Atemschutsträger in einem Brandabwehrtrupp. Ich habe sehr unangenehme Schmerzen und nehme jeden Tag mehrere Ibu 800. Jetzt sagt mir der Arzt das wäre normal und damit müsse ich wohl mein Leben lang zurecht kommen. Ich habe ein Seediensttauglichkeitzeugnis für zwei Jahre bekommen. Ich bin aber der festen Meinung, dass das bei Seegang für mich nicht mehr zu erbringen ist. Meine Frage: Welchen Antrag muss ich jetzt stellen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Meine Frage welchen Antrag muss ich jetzt stellen?
Antwort Rechtsanwalt:

Die Antwort ergibt sich zunächst logisch aus Ihrer Frage selbst: Wenn Sie eine Erwerbsminderungsrente (früher Berufs- beziehungsweise Erwerbsunfähigkeit) beziehen möchten, dann müssen Sie einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen.

Bei Seeleuten ist für Rentenfragen zuständig die Knappschaft –Bahn—See (KBS) *1), eventuell auch die gesetzliche Unfallversicherung.

Der Antrag kann gestellt werden in einer der Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See oder nach Ihrer Wahl auch bei allen Versicherungsämtern der Städte und Gemeinden.

Als Internet-Download für einen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung zur Verfügung steht Ihnen ein Paket mit den erforderlichen Antragsformularen zur Verfügung *2).

Sie müssen tatsächlich erwerbsunfähig sein, was wohl auch ein Schwerpunkt Ihrer Fragestellung ist.

Diese Beantwortung dieser Frage ist eine medizinische Frage, die letztendlich nur spezialisierte Ärzte beurteilen können.

Im Rahmen der Prüfung durch den Rentenversicherungsträger, ob Sie berufsunfähig oder erwerbsunfähig sind, werden die von Ihnen eingereichten Unterlagen berücksichtigt.
Berufsunfähig sind Sie dann, wenn Sie in Ihrem erlernten Beruf oder in einer Ihnen zumutbaren Tätigkeit weniger als die Hälfte dessen leisten und verdienen können, was andere Berufstätige mit ähnlicher Ausbildung, gleichwertigen Kenntnissen und Fähigkeiten leisten und verdienen können.
Jedenfalls dann, wenn Sie wegen gesundheitlicher Einschränkungen auf absehbare Zeit keine Erwerbstätigkeit regelmäßig ausüben oder aus einer Erwerbstätigkeit nur noch ein Arbeitsentgelt von nicht mehr als 322,11 EUR monatlich erzielen, sind Sie auch erwerbsunfähig.
Hier müssen Sie u.a. Vordruck R210 *3) ausfüllen und in diesem Rahmen wird es zunächst auf das Zeugnis des Arztes ankommen, der Ihnen die Seediensttauglichkeit für zwei Jahre bescheinigt hat.
Tipp: Auch wenn dieser Arzt nicht notwendiger Weise das letzte Sagen in Ihrer Angelegenheit hat, wäre es natürlich sinnvoll und Ihrem Antrag förderlich, wenn derselbe Arzt zunächst seine Meinung ändert, ein Vorgespräch würde Sinn machen.
Wenn Sie anderer Meinung sind, als der Arzt, so können bzw. sollten Sie freiwillig den Selbsteinschätzungsbogen Vordruck R215 *4) einreichen.

Im Rahmen der Prüfung der Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit ist es regelmäßig erforderlich, dass Sie sich medizinisch begutachten lassen. Die dabei entstehenden Kosten trägt der Rentenversicherungsträger, auch wenn der Rentenantrag abgelehnt werden sollte.

Ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente setzt ferner auch voraus, dass die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Anwartschaft erfüllt sind.

Sie müssen u.a. ab dem Monat nach Vollendung des 37. Lebensjahres mindestens 108 Monate in der deutschen Seefahrt (einschließlich Hochsee- und Küstenfischerei) als Arbeitnehmer beschäftigt oder als Küstenschiffer/ Küstenfischer tätig gewesen sein. Die Wartezeit ist erfüllt, wenn eine anrechnungsfähige Seefahrtzeit von 240 Kalendermonaten (= 20 Jahre) vorhanden ist.

Überbrückungsgeld für Seeleute im Alter kann nur gezahlt werden, wenn kein Anspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung besteht. Wenn die Voraussetzungen für diese Rente bestehen, sie aber nicht beantragt wird, entfällt der Anspruch auf Überbrückungsgeld. Im pflichtgemäßen Ermessen der Behörde kann ein Abschlagsausgleich gewährt werden.

Ich erlaube mir auch den Hinweis, dass es einige Vorstufen zu einer Erwerbsminderungsrente gibt, die Sie hier möglicher Weise überspringen, bzw. die die Rentenversicherung von Ihnen erst einmal abfordern könnte, z.B. wäre vorrangig auch an Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen zu denken (Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber bis zu 6 Wochen), an Krankengeld bei der Krankenkasse sowie auch an mögliche Rehabilitationsversuche.

Frage: Ich habe eine Rechtsschutzversicherung bei der Roland Versicherung und würde sie wenn sie eine Möglichkeit sehen meine Untauglichkeitskriterien Durchzusetzen Sie damit Beauftragen!

Antwort Rechtsanwalt:

Eine weitergehende anwaltliche Beauftragung unabhängig von diesem Kurzgutachtens ist durchaus möglich.

Geklärt werden müssten dann aber zunächst Fragen betreffend Erteilung einer anwaltlichen Vollmacht, die Honorarfrage, und insbesondere in diesem Zusammenhang auch, ob Deckung durch Ihre Rechtsschutzversicherung für außergerichtliche anwaltliche Tätigkeit erteilt wird. Anfragen für dementsprechende weiterführende Angebote können Sie gerne an mich richten unter der Emailadresse rechtsanwalt@anif.de In diesem Rahmen darf der Anwalt auf für Sie eine Deckungsanfrage bei der Rechtsschutzversicherung stellen. Hier ist es sinnvoll, mir gleich die notwendigen Informationen mitzuteilen, eventuell Ihre Versicherungspolice in eingescannter Form sowie entsprechenden Schriftverkehr, gegebenenfalls auch Ihre Anträge, sofern schon vorhanden.

Ohne Ihren Vertrag zu kennen, erlaube ich mir folgende Hinweise:

Die Rechtsschutzversicherungen leisten je nach konkretem Vertrag dann außergerichtlich im einfachen Antragsverfahren, sowie gegebenenfalls verwaltungsinternen Widerspruchsverfahren, noch nicht volle anwaltliche Vertretung, sondern bieten gegebenenfalls Telefonberatung an.

Den Antrag auf Erwerbsminderungsrente müssten Sie somit somit wohl erst einmal selbst ausfüllen und stellen. Da nur Sie die genauen Umstände kennen, ist das sowieso sinnvoll. Im Ablehnungsfall können Sie gegen den dann notwendigen formellen Bescheid Widerspruch einlegen. Dabei muss auf die jeweilige Begründung eingegangen werden.

Erst bei Ablehnung Ihres Antrags auf der Ebene des Widerspruchsverfahrens durch die vorgesetzte Verwaltungsebene kommt es dann auf die Frage an, ob es Sinn macht, klageweise weiter vorzugehen.

*) Unter meiner Antwort befinden sich:

Fußnoten, Zitate von einschlägigen Gesetzestexten, Urteilen, weiterführende Literatur, Links im Internet etc.

*1) http://www.deutsche-flagge.de/de/sozialversicherung/rentenversicherung

*2) Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente

Download des Formularpakets Formularpaket Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit einschließlich Krankenversicherung der Rentner [zip, 3 MB]
Link:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/01_versicherte/02_rente/_DRV_Paket_Rente_Erwerbsminderung.html

R100
Antrag auf Versichertenrente
03.07.2014
R101
Erläuterungen zum Antrag auf Versichertenrente
03.07.2014
R210
Anlage zum Rentenantrag zur Feststellung der Erwerbsminderung
03.07.2014
R215
Selbsteinschätzungsbogen zur Feststellung der Erwerbsminderung
23.01.2014
R240
Fragebogen zur Prüfung der Vertrauensschutzregelungen
03.07.2014
R810
Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR)
17.12.2013
R811
Ergänzungsblatt zur Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR)
17.12.2013
R815
Merkblatt zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR) und Pflegeversicherung
01.01.2014
R820
Antrag auf Zuschuss zur Krankenversicherung nach § 106 SGB VI
03.07.2014
R821
Bescheinigung des privaten Krankenversicherungsunternehmens zur Krankenversicherung
23.01.2014
R870
Ermittlungsfragebogen als Anlage zum Leistungsantrag
01.08.2012
R990
Aufstellung über eingereichte bzw. nachzureichende Unterlagen
13.06.2012
*3) Link zu R 210 Anlage zum Antrag auf EMR
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/R0210.pdf?__blob=publicationFile&v=15

*4) Link zu R 215 Anlage zum Antrag auf EMR
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/R0215.pdf?__blob=publicationFile&v=17
Weiterführende Hinweise:
Alle Seeleute können sich individuell in allen Dienststellen der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) beraten lassen:

Regionaldirektion der KBS
Millerntorplatz 1 20359 Hamburg

Telefon 040 30 388 - 0
Fax 040 30 388 - 1546
Terminvereinbarung Telefon 0800 300 8005


Geschäftsstelle Rostock
Doberaner Straße 44-47 18057 Rostock

Telefon 0381 252 96 - 0
Fax 0381 -252 96 - 44
Terminvereinbarung Telefon 0800 300 8007


Beratungsstelle Emden
Schweckendieckplatz 3 26721 Emden

Telefon 04921 91 62 - 0
Fax 04921 91 62 - 25
Terminvereinbarung Telefon 0800 300 8005


Beratungsstelle Bremen
Faulenstraße 67 28195 Bremen

Telefon 0421 16 584 - 0
Fax 0421 16 584 - 30
Terminvereinbarung Telefon 0800 300 8005

Beratungsstelle Kiel
Preußerstraße 1 - 9 24105 Kiel

Telefon 0431 2596088-0
Fax 0431 2596088-20
Terminvereinbarung Telefon 0800 300 8005

Beratungsstelle Bremerhaven Telefon 0471 90 2079 - 0
Bartelstraße 1 Fax 0471 92 2079 - 15
27570 Bremerhaven Terminvereinbarung Telefon 0800 300 8005



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsunfall

Medizinische Behandlung bei Schwarzarbeit - wer zahlt? | Stand: 07.06.2017

FRAGE: Frau aus Kolumbien, ohne Aufenthaltsgenehmigung, putzt ohne jegliche Anmeldung in vielen Haushalten, also "schwarz". Sie erkrankt an einer Krankheit, die eine sehr langwierige, teure Behandlung erfordert...

ANTWORT: Wenn Sie eine Ausländerin ohne Aufenthaltserlaubnis in Ihrem Haushalt beschäftigen, begehen Sie zumindest eine Ordnungswidrigkeit, die nach § 404 Abs.2 Nr. 3 SGB III eine Geldbuß ...weiter lesen

Anspruch auf Arbeitslosengeld bei Beschäftigung im Ausland | Stand: 14.07.2014

FRAGE: Ich bin 1958 geboren und Deutscher.Seit 2007 habe ich bis 2011 regelmäßig in der Schweiz gearbeitet.Ich hatte eine L Bewilligung und war Grenzgänger (einmal die Woche bin ich nach Deutschlan...

ANTWORT: In Artikel 61 der EG Verordnung (VO) 883/2004 *1) Absatz 1 Satz 1 steht in der Tat der Grundsatz, nach dem Deutschland die Zeit anerkennen müsste, als wäre sie nach deutschem Recht gewesen. I ...weiter lesen

Schmerzensgeldanspruch an Elektriker | Stand: 30.12.2013

FRAGE: Meine Tochter hatte einen Arbeitsunfall. Sie arbeitete in einem Schuhgeschäft und war mit Aufräumarbeiten beschäftigt, als sie in ein offenes Kabel fasste. Durch den Stromstoß wurd...

ANTWORT: Der Elektriker muss sich strafrechtlich und zivilrechtlich verantworten. Die hier interessierenden zivilrechtlichen Anspruchsgrundlagen Ihrer Tochter gegen den Elektriker sind Ansprüche aus positive ...weiter lesen

Vorzeitiger Ruhestand Feuerwehrbeamter - Hinzuverdienst? | Stand: 04.02.2012

FRAGE: Seit dem 01.04.2010 bin ich auf Grund eines anerkannten Dienstunfalles (Feuerwehrbeamter) im vorzeitigen Ruhestand. Es werden mir 75 % meiner Dienstbezüge nach Besoldungsgr. A 8 plus Unfallausgleichszahlun...

ANTWORT: In Ihrem Fall können sich Konsequenzen auf Ihre Versorgungsbezüge bei einem Hinzuverdienst auf der Basis des § 53 BeamtVG ergeben. Der § 14a BeamtVG kommt bei Ihnen nicht zur Anwendung ...weiter lesen

Krankschreiben - bei jedem Arbeitgeber ? | Stand: 14.03.2011

FRAGE: Ich habe am Donnerstag letzter Woche einen Arbeitsunfall, wobei ich mir den kleinen Finger der linken Hand gebrochen habe. der Unfall ist bei meinem Nebenjob auf 400€ basis passiert. Meine Frag...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ihre Gesundheit ist unteilbar, d.h. entweder sind Sie gesund oder arbeitsunfähig. Wenn Sie aber arbeitsunfähig sind, dann gilt das für alle Ihre Tätigkeiten ...weiter lesen

| Stand: 08.12.2010

FRAGE: Ich hatte am 26.11. einen Arbeitsunfall. Ich bin auf dem Weg aus dem Besprechungsraum zum Büro, welches sich im gleichen Gebäude befindet, ausgerutscht, umgeknickt und gestürzt. Der Bode...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,von besonderer Wichtigkeit für Sie ist zunächst, dass die Berufsgenossenschaft (BG) von dem Unfall informiert wird und diesen als Arbeitsunfall anerkennt. Die BG hat i ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Arbeitsunfall

Polizist verletzt sich auf Toilette: Kein Dienstunfall
| Stand: 22.10.2013

Polizeibeamte können keinen Dienstunfall geltend machen, wenn sie sich während der Dienstzeit auf einer Besuchertoilette eines Polizeireviers verletzen. Da der Toilettenbesuch eine private Angelegenheit darstellt, ...weiter lesen

Grippeschutzimpfung als Arbeitsunfall für Beamten?
| Stand: 03.09.2013

Erleidet ein Beamter wegen einer vom Polizeirevier organisierten Grippeschutzimpfung gesundheitliche Schäden, können diese bei bestimmten Gegebenheiten als Dienstunfall attestiert werden. So hat das Bundesverwaltungsgericht ...weiter lesen

Auf Heimfahrt schlafender Beamter
Nürnberg (D-AH) - Ein Beamter hat, wie alle anderen Arbeitnehmer auch, dem täglichen Schlaf typischerweise nicht im Dienst zu frönen. Unterbricht er also die nächtliche Autobahn-Heimfahrt auf einem Rastplatz, um sich einem ...weiter lesen

Motorradunfall in der Arbeitspause
Nürnberg (D-AH) - Auch ein Außendienstler darf das Umsetzen von einem Einsatzpunkt zum anderen nicht ohne ausreichenden Bezug zu seiner Tätigkeit für eigene Erledigungen nutzen - selbst nicht in der regulären Arbeitspause. ...weiter lesen

Beim Arzt vom Kater gebissen
Nürnberg (D-AH) - Wer dem Tierarzt helfend zur Hand geht und beim Festhalten des eigenen Vierbeiners von letzterem gebissen wird, sollte nicht auf die Übernahme seiner Behandlungskosten und auf Verletztengeld durch die gesetzliche ...weiter lesen

Sturz ins Wasser auf Betriebsausflug
Nürnberg (D-AH) - Halb zog es ihn, halb sank er hin: Der Sprung in die kühlenden Fluten eines Gewässers ist auch während eines offiziellen Betriebsausflugs nur dann als Arbeitsunfall versichert, wenn das Erfrischungsbad zu ...weiter lesen

Unfall nach Ausstandsfeier
Nürnberg (D-AH) - Wer am letzten Arbeitstag mit den Kollegen seinen Ausstand feiern will, sollte die Abschiedsfete nicht auf den Feierabend verschieben. Verunglückt dann nämlich jemand bei der Heimfahrt, kann das Malheur ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.940 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitskleidung | Arbeitsmittel | Arbeitsschutz | Arbeitsschutzbestimmungen | Arbeitssicherheit | Bekleidungsgeld | Diensthandy | Diensttelefon | Dienstwagen | Dienstwohnung | Firmenfahrzeug | Firmenwagen | Nichtraucherschutz | Schutzfristen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen