Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Visum für Lebensgefährten


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Stand: 06.01.2014

Frage:

Mein Lebensgefährte ist nicht "offiziell" in Deutschland.

Wie müssen wir jetzt vorgehen um ein Visa für ihn zu bekommen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Die Frage des weiteren Vorgehens ist maßgeblich von der Nationalität ihres Lebensgefährten abhängig. Kommt dieser aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union ist der derzeitige Zustand einfach dadurch zu heilen, dass er sich beim zuständigen Einwohner Amt ordnungsgemäß anmeldet. Einer besonderen Augen teils Erlaubnis bedürfte es in diesem Fall nicht.

Ich gehe jedoch davon aus, dass ihr Lebensgefährte nicht aus der Europäischen Union, sondern aus einem Drittstaat kommt und sich insoweit, ohne Aufenthaltserlaubnis, illegal im Bundesgebiet aufhält. Dies bringt bei der Legalisierung seines Status erhebliche rechtliche Probleme mit sich.

Zunächst ist zu berücksichtigen, dass der illegale Aufenthalt im Bundesgebiet eine Straftat darstellt, ihr Lebensgefährte insoweit dauerhaft in Deutschland straffällig wird. Rein vorsorglich sei darauf hingewiesen, dass auch die Gewährung des Aufenthaltes durch Sie, in Kenntnis seines illegalen Aufenthaltes, im Rahmen der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt ebenfalls strafbar ist.

Auf einfachem Weg ist diese Problematik nahezu nicht lösbar.

Ihr Freund müsste zunächst einen Tatbestand erfüllen, der die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis rechtfertigt. Dies könnte bereits zweifelhaft sein. Das Aufenthaltsgesetz gibt einen engen Rahmen von Umständen vor, die die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis rechtfertigen. Die klassischen Fälle sind der Familiennachzug, die Erlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit oder die so genannten humanitären Grunde. Letztere bilden jedoch einen absoluten Ausnahmetatbestand, so dass diese nicht weiter einzugehen ist. Eine solche Erteilung erscheint ohnehin unwahrscheinlich.

Am ehesten zu erreichen dürfte die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis zum Familiennachzug sein Grundvoraussetzung ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass sie die Ehe schließen. Um dies sicher zu gewährleisten müsste ihr Lebensgefährte jedoch, wie im übrigen bei jeder Form der Aufenthaltserlaubnis, zunächst ausreisen. Eine Antragstellung vor Ort erscheint nahezu ausgeschlossen und würde wahrscheinlich dazu führen, dass ihr Lebensgefährte zunächst in Abschiebehaft verbracht und sodann der Bundesrepublik abgeschoben würde. Insoweit ist die ordnungsgemäße Antragstellung bei der Deutschen Botschaft des Heimatlandes Erfolg versprechender.

Für den Familiennachzug müsste zunächst bei der Deutschen Botschaft der Antrag auf Erteilung eines Heiratsvisums gestellt werden. Nach Erteilung des selbigen könnte im Bundesgebiet die Ehe eingegangen und sodann ein Antrag auf Erteilung einer entsprechenden Aufenthalt Erlaubnis gestellt werden. Voraussetzung für die Erteilung ist lediglich eine ordnungsgemäße Eheschließung und ihr Wohnsitz im Bundesgebiet. Ich gehe hierbei davon aus, dass sie deutsche Staatsbürgerin sind.

Noch einfacher, da insoweit das Erfordernis eines Heiratsvisums entfiele, wäre die Heirat im Heimatland ihres Lebensgefährten. Diese wäre auch in Deutschland anzuerkennen, sowie nach den dortigen gesetzlichen Regelungen geschlossen worden ist.

Unter Umständen käme auch noch die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit in Betracht. Dies setzt voraus, dass es in Deutschland einen Arbeitgeber gäbe, hätte ihren Lebensgefährten beschäftigen wollen würde. Ferner ist jedoch erforderlich, dass auf dem deutschen Arbeitsmarkt keine entsprechenden Arbeitskräfte zu erlangen sind. Die Bundesagentur für Arbeit hat in diesen Fällen regelmäßig ein eigenes Prüfungsrecht, an dem die Erteilung der entsprechenden Aufenthalt Erlaubnis oftmals scheitert. Hat ihr Lebensgefährte keine oder nur eine geringe Qualifikation ist es eher unwahrscheinlich, dass die Erteilung der entsprechenden Aufenthalt Erlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit gelingt. Gerade bei gering qualifizierten verfügt die Bundesagentur für Arbeit oftmals über genügend eigene Kandidaten in der Arbeitslosenkartei, so dass ein Erfordernis für die Einstellung eines Ausländers regelmäßig zu verneinen ist.

Außerhalb der vorgenannten Sachverhalte erscheint die Legalisierung des Aufenthalts ihres Lebensgefährten nahezu ausgeschlossen. Insbesondere genügt es nicht, und wäre geradezu fatal, einfach zur Ausland hiesigen Ausländerbehörde zu gehen und einen entsprechenden Antrag zu stellen. Mithin erscheint einzig und allein der Weg über die deutsche Auslandsvertretung im Herkunftsland ihres Lebensgefährten Erfolg versprechend, wenn die vorgenannten Voraussetzungen geschaffen werden. Einen anderen Weg sieht der Gesetzgeber leider nicht vor.

Sie werden folglich nicht umhin kommen, eine Trennung zumindest für einen gewissen Zeitraum in Kauf nehmen zu müssen. Bedenken Sie das Risiko, dass ihr Freund in jeder zufälligen Polizeikontrolle aufgegriffen und kurzfristig des Landes verwiesen werden könnte. Eine solche Abschiebung würde mit einem zunächst unbefristeten Rückkehrverbot einhergehen. Dies würde eine Legalisierung des Aufenthaltes also um Jahre verzögern. Eine anschließende Befristung des Rückkehrverbotes von 3-5 Jahren ist durchaus üblich.

Es ist also eine Legalisierung über eine (unauffällige) Ausreise und sodann ordnungsgemäße Antragstellung über die Deutsche Botschaft anzuraten.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Familiennachzug

Aufenthaltsrecht für Kindsvater - Entscheidung des Bundesrats vom Februar 2015 | Stand: 12.11.2015

FRAGE: Ich bin seit 1981 mit einem Marokkaner verheiratet. Wir haben in Marokko geheiratet und ich habe die Hochzeit nach deutschemRrecht anerkennen lassen. Nun lebe ich mit meinem schwerst mehrfach behinderte...

ANTWORT: Der Bundesrat hat im Februar 2015 eine Stellungnahme zu einer Neubestimmung des Bleibe und Aufenthaltsrechts begrüßt. Was heißt das jetzt ganz genau? Antwort Rechtsanwalt:Das bedeutet ...weiter lesen

Deutsches Visum für algerischen Ehemann mit englischem Visum | Stand: 05.08.2015

FRAGE: Unsere Tochter (deutsche Statsbürgerin) arbeitet in England , ist seit April mit einem algerischen Staatsbürger verheitratet und bekommt im September ein Baby. Das Babyjahr möchte sie be...

ANTWORT: Der Ehegattennachzug ist geregelt im Aufenthaltsgesetz, vgl. § 27 AufenthG *1) (Grundsatz des Familiennachzugs). Kapitel 2 des Gesetzes betrifft in §§ 3 bis 42 die Einreise und Aufenthal ...weiter lesen

Ehegattennachzug bei Asylbewerbern | Stand: 15.05.2015

FRAGE: Ein syrischer Asylbewerber (der in Kürze in Deutschland als GFK Flüchtling anerkannt wird) möchte seine syrische (sich im Moment in der Türkei aufhaltende) langjährige Freundi...

ANTWORT: Art. 33 der GFK gewährt dem Verfolgten nur ein Recht auf vorübergehenden Schutz vor Ausweisung oder Abschiebung in den Verfolgerstaat. Anerkannte Flüchtlinge erhalten gegebenenfalls ein ...weiter lesen

Vorgehen zur Aufenthaltsgenehmigung bei noch offenem Sprachtestergebnis | Stand: 03.05.2015

FRAGE: Kurz zu mir und meinem Mann. Wir sind seit 2008 ein Paar und haben am 14.02.2015 in Florida geheiratet. Mein Mann ist US Amerikaner und ich bin Deutsche. Ich habe vor seiner Einreise eine Anfrage an da...

ANTWORT: Soll er ein Visum für seinen Sprachkurs beantragen, welcher bis Ende Mai geht. Sollen wir bereits die Aufenthaltsgenehmigung zum Ehegattennachzug beantragen obwohl das Ergebnis zum A1 noch nicht vorliegt ...weiter lesen

Wiedereinreise nach Deutschland | Stand: 30.01.2014

FRAGE: Ich habe einen Freund irakischen Staatsbuerger der damals im jahr 1999 oder 2000 mit seiner Frau und einer Tochter nach Deutschland kam. Er bekam eine Aufenthaltserlaubnis (Paragraph 7 i.v.m. Paragrap...

ANTWORT: Nach 8 Jahren kann Ihr irakischer Freund wohl auf den damaligen Status nicht mehr zurückgreifen. Soweit er sich immer noch in Syrien befindet, muss er zunächst einmal bei der deutschen Botschaf ...weiter lesen

Entzug der Aufenthaltserlaubnis | Stand: 18.11.2013

FRAGE: Die Ehe einer Freundin meiner Frau (sie haben zusammen in Bangkok den Deutschkurs gemacht) wird immer aussichtsloser. Seit ca. 6 Monaten verschlechtert sich die Situation immer mehr. Sie wird mittlerweil...

ANTWORT: Frage: Würde die Aufenthaltserlaubnis entzogen wenn Sie sich von Ihrem Ehemann trennt und die Scheidung beantragt?Antwort Rechtsanwalt: Die Heirat Ihrer Bekannten dauert zu kurz, um zu einem eigenständige ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Ausländerrecht
Interessante Beiträge zu Familiennachzug

Versagensermessen beim Familiennachzug zu Deutschen
| Stand: 29.04.2013

Der Familiennachzug zu Deutschen ist in § 28 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) geregelt. Nach § 27 AufenthG, der die Grundsätze des Familiennachzugs festlegt, dort Abs. 3 ist der Behörde ein Versagungsermessen ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-18
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.832 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

   | Stand: 24.03.2017
Guten Tag, ich hatte mit RAin Kogan ein telefonat. Sie hat mir bestens weiter geholfen. Solche Informationen sind Gold wert...

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Ausländerrecht | Arbeitsrecht | Ausländerrecht | Spätaussiedlerrecht | Aufenthaltserlaubnis | Aufenthaltsrecht | Aufenthaltsstatus | Ausländische Ehe | binationale Ehe | Ehegattenerklärung | Ehegattennachzug | Familienzusammenführung | Heiratsvisum | Kindernachzug | Nachzug | Scheinehe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-18
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen