Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Testversion von Programm - Kündigung nötig?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Silke Fasterling
Stand: 20.12.2013

Frage:

Ich habe dummerweise aus dem Internet die Sicherheitssoftware "SpyHunter 4" heruntergeladen (30 Tage Testversion). Da ich das Programm nicht möchte,
stellt sich mir jetzt die Frage: Läuft der Vertrag nach den 30 Tagen automatisch ab (kostenfrei), wenn ich nichts tue, oder muss ich kündigen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Silke Fasterling   |Hier klicken

Antwort:

Ohne die exakten allgemeinen Geschäftsbedingungen des von Ihnen gewählten Test-Abos zu kennen, sind diese Test-Laufzeiten erfahrungsgemäß so angeboten, dass sie in meist längere Abonnements münden und nicht automatisch enden. Dies ist eine beliebte Masche vieler Portale, um Kunden mit kostenlosen Testphasen zu locken, die dann jedoch in 1- oder gar 2-jährigen Vertragslaufzeiten münden.

Zu Ihrer eigenen Rechtssicherheit sollten Sie umgehend per E-Mail und, falls Ihnen eine postalische Anschrift bekannt ist, auch in Schriftform deutlich machen, dass Sie über den Testzeitraum keinesfalls weitere Leistungen in Anspruch nehmen möchten und keinesfalls ein reguläres Abonnement eingehen wollen.

Falls Ihnen E-Mails zugehen, seien Sie besonders achtsam, welchen Inhalt diese haben und bei Anklicken von auf den ersten Blick unbedenklichen Feldern prüfen Sie bitte sorgfältig, ob hiermit kostenpflichtige Vereinbarungen durch Sie getroffen werden.

Zwar sind die Anbieter seit 01.08.2012 verpflichtet, auf kostenpflichtige Leistungen extra hinzuweisen. In der Praxis wird dies gerade von eher unseriösen Portalen häufig nicht umgesetzt, so dass immer wieder Nutzer in so genannte Abzocker-Fallen tappen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Fahrzeugbesitzer

Aboverlängerung trotz Kündigung bei einer Partnerbörse | Stand: 12.08.2015

FRAGE: Ich habe ein Abonnement bei einer Onlinepartnerbörse abgeschlossen. Diese habe ich schriftlich innerhalb Kündigungsfrist schriftlich per Brief gekündigt. Diese Kündigung wurde nich...

ANTWORT: Eine Kündigung ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung, die wirksam wird, sobald der Vertragspartner von der Kündigung Kenntnis genommen hat. Den (fristgerechten) Zugang der Kündigun ...weiter lesen

Kündigungsfrist für Pflegekraft aus dem Ausland | Stand: 22.12.2012

FRAGE: Ich habe für meine Mutter (schwerstbehindert) über eine Agentur/Dienstleister in Polen eine Pflegekraft gebucht. Nach 4 Monaten häuslicher Pflege hat sich der Zustand der Patientin verschlechter...

ANTWORT: Maßgeblich für eine Kündigung sind zunächst die vertraglichen Regelungen. Ihr am 09.12. übersandtes Kündigungsschreiben wurde gemäß § 2 Ziff. 2 des Dienstleistungsvertrage ...weiter lesen

Nachhilfe als Scheinselbstständigkeit zu sehen? | Stand: 08.09.2012

FRAGE: Ich bin Pfarrerin(beamtenähnlich) im Vorruhestand. Dieses Jahr habe ich eine freiberufliche künstlerische Tätigkeit beim Finanzamt angemeldet, allerdings läuft diese schlecht.Daru...

ANTWORT: Dies hängt davon ab, ob der Inhalt des Vertrages und insbesondere die praktische Ausgestaltung der Tätigkeit eher einer abhängigen Beschäftigung oder einer freien Mitarbeit zugeordne ...weiter lesen

Rechnung von Immobilienbüro - Begleichungsfrage | Stand: 13.05.2012

FRAGE: Nach dem unerwarteten Unfalltod meines Ehegatten im Januar2011 erbten mein Sohn (10 J.) und ich u.a. ein vermietetes Wohn- und Geschäftshaus, welches ich im November 2011 zur Reduzierung der Darlehensverpflichtunge...

ANTWORT: Hier ist zunächst abzuklären, wie die Punkte Kautionskonto und auch Kosten des Immo-Büro im Grundstückskaufvertrag geregelt wurden. Wenn keine spezielle Regelung getroffen wurde un ...weiter lesen

Zählt ein Darlehen als Einkommen? | Stand: 22.03.2012

FRAGE: Mit meinem Bruder der bereits seit einigen Jahren arbeitslos ist und zudem einiges an Schulden angehäuft hat, habe ich einen Vertrag über ein zinsloses Darlehen abgeschlossen, welches noch bi...

ANTWORT: Es war einige Jahre lang in der Rechtsprechung der Sozialgerichte umstritten, wie Darlehen zu behandeln sind. In der Tat gab es einige Gerichte, die die Anrechenbarkeit als Einkommen von der Frage abhängi ...weiter lesen

Widerrufsrecht Abo - Inkassobüro fordert Zahlung | Stand: 02.02.2012

FRAGE: Vergangenes Jahr wurde ich auf der Straße, am Rudolfplatz in Köln etwa zur Mittagszeit, angesprochen, ich könne eine Zeitung gratis zwei Monate zu Testzwecken von Zeitungslieferanten testen...

ANTWORT: Fragestellung: Soll ich auf ein Gerichtsverfahren pokern oder bin ich quasi gezwungen diesen Betrug zu finanzieren?Sofern Sie wirksam einen Vertrag unterzeichnet haben und von diesem Vertrag nicht wirksa ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht
Interessante Beiträge zu Fahrzeugbesitzer

Urteile zum VW-Skandal: Käufer haben Recht bekommen
| Stand: 20.09.2016

Das Landgericht Krefeld hat in seinen beiden aktuellen Entscheidungen (Az. 2O 72/16) und (Az. 2O 83/16) zwei Käufern der von dem sogenannten Abgasskandal betroffenen Pkw Recht gegeben und ihnen den Rücktritt vom ...weiter lesen

Der Verjährungsbeginn
| Stand: 26.06.2015

Unter Verjährung versteht man im Zivilrecht das Recht des Schuldners, die Leistung an den Gläubiger zu verweigern. Die Verjährung verhindert die Durchsetzung eines möglicherweise zu Recht bestehenden Anspruchs. ...weiter lesen

Verhandlungsunterstützung: Verträge verstehen mit telefonischer Rechtsberatung
| Stand: 27.01.2014

Ob beim Kauf von Gegenständen oder Immobilien, beim Mieten einer Wohnung, bei der Beauftragung eines Handwerkers oder auch beim Abschluss eines Arbeitsvertrages: Oftmals kommt man bei Rechtsgeschäften in die Situation, ...weiter lesen

Mithaftung: Kein Warndreieck nach Nothalt aufgestellt
| Stand: 04.12.2013

Streift ein Sattelzug ein anderes Fahrzeug, das einen Notstopp auf dem rechten Fahrbahnrand einer Autobahn eingelegt und kein Warndreieck aufgestellt hat, erhält der Fahrzeughalter des haltenden Fahrzeuges nur 50 Prozent ...weiter lesen

Überhöhter Kaufpreis sittenwidrig: Wohnungskaufvertrag nichtig
| Stand: 29.10.2013

Ist der Kaufpreis einer Wohnung mehr als doppelt so hoch wie der Verkehrswert der Immobilie, so ist der Kaufvertrag sittenwidrig. Daher kann die Käuferin einer Berliner Wohnung die Rückabwicklung des Geschäfts ...weiter lesen

Schlechte Hochzeitsfotos
| Stand: 20.08.2013

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, insbesondere natürlich bei Werken der Kunst. Ob allerdings auch Hochzeitsfotos dazu gehören, ist fraglich. Schließlich handelt es sich dabei eher um ...weiter lesen

Kein Schadenersatz bei fehlerhafter Reisebuchung per Telefon
| Stand: 07.08.2013

Entstehen Fehler bei der telefonischen Buchung eines Fluges, kann nicht das Reisebüro dafür verantwortlich gemacht werden. So hat das Amtsgericht München entschieden, als eine Reisende versehentlich Flugtickets ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Silke Fasterling   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.845 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Verkehrsrecht | Zivilrecht | Allgemeine Betriebserlaubnis | Automobil | Autoummeldung | Fahrzeughalter | Halteranzeige | Insassen | Kraftfahrzeug | Leihwagen | Motorrad | Quad | Winterreifen | MOFA | Roller

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen