Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rückforderung für Kindergeld


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwältin Mandy Turowski
Stand: 02.07.2012

Frage:

Ich bekam ein Vollstreckungsankuendigung über eine unberechtigte Rückforderung von der Kindergeldstelle in der Zeit 01.11.2010 - 31.08.2011.
Ich habe in dieser Zeit ergänzend von der Arge zu meinem Lohn Geld bekommen und meine Tochter Alica lebte zu dem Zeitpunkt noch bei mir und hat durch die Arge Maßnahmen wie zum Beispiel Haushaltswirtschaft, Berufsvorbereitung durchgefuehrt
Wie soll ich mich verhalten?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Grundsätzlich ist die Zahlung des Kindergeldes in Deutschland nur an die Staatsangehörigkeit des Kindes und nicht an das Einkommen der Mutter geknüpft. Eine Rückforderung der Kindergeldkasse wegen Ihres Einkommens kann daher nicht in Betracht kommen! Setzen Sie sich dazu bitte schnellstmöglich vor Erlass von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen mit der Behörde und / oder notfalls, sollte dies nicht fruchten, mit einem Rechtsanwalt in Verbindung, um dies klarzustellen.
Ihrer Schilderung zur Folge kann ich mir nur vorstellen, dass Sie einen Rückforderungsbescheid der ARGE erhalten haben und unter Anrechnung des Kindergeldes für den besagten Zeitraum nun Sozialleistungen zurück erstatten sollen. Da diese vorher in der Berechnung Ihres Anspruches keine Berücksichtigung gefunden haben. Dazu ist es aber notwendig den Bescheid zu prüfen, um sagen zu können, ob die Rückforderung dem Grunde und / oder der Höhe nach gerechtfertigt ist. Bitte dazu entsprechende Rechtsmittelfristen beachten, das hier keine Rechtskraft eintritt.
Fristwahrend könnten Sie dagegen Widerspruch einlegen (sollte dieser noch möglich sein) und die Begründung nach Rücksprache mit einem Anwalt selbst oder durch diesen nachreichen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsanweisung

Wer Krankengeld bezieht, gilt weder als arbeitslos noch als Arbeitnehmer | Stand: 28.02.2015

FRAGE: Ich beziehe zur Zeit Krankengeld. Zuvor habe ich eine Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben absolviert und somit Übergangsgeld bezogen. Ist es richtig das das Krankengeld an Hand des Netto Übergangsgelde...

ANTWORT: Den von Ihnen aufgezeigten Sachverhalt hat das Bundessozialgericht mit Entscheidung vom 5.5.2009 (Az.: B 1 KR 16/08 R) grundsätzlich entschieden. Danach ist Ihre Information zutreffend, dass Si ...weiter lesen

Widerspruch gegen Bewilligungsbescheid | Stand: 21.02.2014

FRAGE: Ich habe seit 11.September 2013 einen Minijob (96 € ) angefangen. Da es zu Verzögerungen seitens des Steuerberaters meines Arbeitgebers kam, wurde mein Lohn von September 2013 erst am 30.10.201...

ANTWORT: In der Sache ist die Entscheidung zumindest dem Grunde nach nicht zu beanstanden. Es kommt für die Beurteilung von Einkommen während des ALG II-Bezuges tatsächlich darauf an, wann das Einkomme ...weiter lesen

Arbeitgeber behält Sozialversicherungsausweis ein | Stand: 07.06.2011

FRAGE: Darf mein Arbeitgeber/ Spielhalle meinen Sozialversicherungsausweis einbehalten bei einer Teilzeitbeschäftigung? Darf mein Arbeitgeber mir eine Nebentätigkeit verweigern obwohl die Tätigkei...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, 1.Der Arbeitgeber hat während der Dauer des Arbeitsverhältnisses die ihm von dem Arbeitnehmer ausgehändigten Arbeitspapiere sorgfältig aufzubewahren und nac ...weiter lesen

ALG II Bezug und Nebenverdienst | Stand: 01.12.2010

FRAGE: Mein Enkel bezieht Arbeitslosengeld 2 und eine Wohnung, die die ARGE bezahlt, wie viel kann er dazu verdienen. ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,grundsätzlich muss natürlich berücksichtigt werden, dass Ihr Enkel aufgrund des ALG II-Bezuges verpflichtet ist, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen. Er dar ...weiter lesen

Berechnung des Arbeitslosengeldes | Stand: 06.09.2010

FRAGE: Meine Lebenspartnerin bezieht seit Februar 2010 Arbeitslosengeld. Es beträgt zur Zeit 546 Euro. Wenn Sie nun wieder einen Arbeitsplatz findet (es besteht eine Aussicht in den Niederlanden, dort allerding...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:1. Ein neuer Anspruch auf Arbeitslosengeld entsteht nur, wenn das vorhergehende Beschäftigungsverhältnis mindestens 1 Jahr gedauer ...weiter lesen

Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen? | Stand: 16.03.2010

FRAGE: Betreff: Weiterbildung Ich bin 36 Jahre (deutsch ), verheiratet, 1 Kind, beziehe z. Z für mich und meine Familie ausschließlich Alg 2. Ab dem 7.2010 beabsichtige ich innerhalb von 12 Monate...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt hat sich bisher als einziges Obergericht mit der Frage des Verhältnisses zwischen Meister BaföG nach dem AFBG und dem SGB II beschäftig ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Beiträge zu Arbeitsanweisung

Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
| Stand: 28.07.2014

Manche Arbeitnehmer bringen Ihre Hunde mit an den Arbeitsplatz. Aber kann der Arbeitgeber ihnen dies per Direktionsrecht verbieten. In einer aktuellen Entscheidung des LAG Düsseldorf nahmen die Richter zu diesem Thema ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber Pflichten | Arbeitgebergesetz | Arbeitgeberrecht | Arbeitgeberregress | Arbeitgebersparzulage | Arbeitsgesetz | Arbeitsgesetzbuch | Arbeitsrechtsgesetz | Bundesarbeitsgesetz | Direktionsrecht | Fürsorgepflicht | geschäftsführender Gesellschafter | Pflicht Arbeitgeber | Sozialversicherungsbeiträge | Vertrauensverhältnis | Weisungsbefugnis | Weisungsberechtigter | Weisungsrecht | Arbeitgeberdarlehen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen