×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Sozialabgaben bei zwei Jobs

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 18.06.2012

Frage:

1. Da im Taxi-Bereich viele Unternehmen schräge Vögel sind, bin ich gut geraten keine Vollzeit-job nur bei einem Taxi-Unterhmen sondern den Vollzeitjob in einem Teilzeit-Job und einem Nebenjob zu teilen mit 2 Arbetigeber (doppelt gleisig) so fühle mich stark im Job und dies tut mir im allgemeinen gut. Bin 64 J alleinstehend, habe Taxischein, Job-Angebote und alles was man für den vorgesehenen Job braucht

2. Ich möchte einen Teilzeitjob (Taxi-Bereich) auf/um EUR 800,-- Basis mit einem Taxiunternehmen vereinbaren. Mit wie viel Soziallasten muss ich mich mit diesem ersten Job rechnen?

3. Ich möche einen Nebenjob (Taxi-Bereich) auf/um EUR 160,-- Basis mit einem anderen Taxiunternehmen vereinbaren. Mit wie viel Soziallasten muß ich mich mit diesem zweiten Job rechnen?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Für eine Tätigkeit mit einem Bruttomonatseinkommen von 800 € müssen Sie mit folgenden Abgaben rechnen:

Steuern: 0 €
Rentenversicherung: 78,40 € (entfällt mit Erreichen der Renten Altersgrenze)
Arbeitslosenversicherung: 12 € (entfällt mit Erreichen der Renten Altersgrenze)
Krankenversicherung: 65,60 €
Pflegeversicherung: 9,80 €

Wenn Sie daneben eine geringfügige Tätigkeit (bis max. 400 € im Monat) ausüben, verbleiben Ihnen die Einnahmen aus der geringfügigen Tätigkeit in voller Höhe steuer- und sozialabgabenfrei.

Der guten Ordnung halber weise ich allerdings darauf hin, dass Sie zur Aufnahme einer Nebentätigkeit im Regelfall die Zustimmung Ihres Hauptarbeitgebers bedürfen. Üben Sie eine Bebentätigkeit ohne Genehmigung aus, laufen Sie Gefahr einer Kündigung. Das gilt insbesondere, wenn die Nebentätigkeit für einen Wettbewerber ausgeübt wird.



Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aushilfsjobs

Kündigungsschutz für schwerbehinderten Mann nach 10 Jahren Betriebszugehörigkeit | Stand: 30.04.2015

FRAGE: Ein zu 60% schwerbehinderter pensionierter Mann arbeitet seit mehr als 10 Jahren als Zeitungsausträger auf 450€ Basis beim gleichen Verlag. Aufgrund des Mindestlohngesetzes wurden die Laufwegezeiten...

ANTWORT: Entgegen weitverbreiteter Auffassung gibt es keinen generellen Kündigungsschutz für Schwerbehinderte. Allerdings ist es so, dass Arbeitgeber für die Kündigung eines Schwerbehinderte ...weiter lesen

Überstunden der letzten 8 Jahre vergüten lassen | Stand: 06.06.2012

FRAGE: Ich bin 62 Jahre und seit September 2004 als Qualitätsingenieur ungekündigt bei der Fa. F. als AT Angestellter (nicht als leitender Angestellter), beschäftigt.Die nachstehend beschrieben...

ANTWORT: Ich sehe erhebliche rechtliche Probleme die von Ihnen genannten 1200 Überstunden bezahlt zu bekommen.Richtig ist zunächst Ihr Ansatz, dass die aktuelle Rechtsprechung Regelungen im Arbeitsvertrag ...weiter lesen

Was verdienen Fernsehdarsteller? | Stand: 08.02.2012

FRAGE: Mich würde einmal interessieren, ob ein Rechtsanwalt weiß, wie viel ein Schauspieler rechtlich verdient, wenn er in solche Serien mitspielt wieZ.B. bei RTL Gute Zeiten, Schlechte Zeiten ode...

ANTWORT: Da ich eine gewisse Erfahrung mit Fernsehproduktionen bei SAT 1/Constantin-Entertainment habe, kann ich Ihre Frage wie folgt beantworten: 1. Grundsätzlich ist die Vergütung davon abhängig ...weiter lesen

Einstellen eines Rentners - Was ist zu beachten ? | Stand: 18.03.2011

FRAGE: Eine Rentnerin im Alter von 73 Jahren möchte in unserem Dachdeckerunternehmen in der Buchhaltung noch 400,00 € zu ihrer Rente dazuverdienen. Die Rentnerin ist Witwe und bekommt auch Witwenrente...

ANTWORT: Rentner die eine Vollrente aus der gesetzlichen Renten beziehen sind rentenversicherungsfrei. Arbeitgeber haben nur seinen Arbeitgeberanteil zu zahlen. Dagegen gibt es keine Versicherungsfreiheit in de ...weiter lesen

Müssen bei Minijobs Lohnfortzahlungen geleistet werden? | Stand: 26.10.2010

FRAGE: Meine Haushaltshilfe (mit Anmeldung bei der Minijob-Zentrale) arbeitet in meinem Privathaushalt montags und freitags jeweils vier Stunden. Sie hat eine 27 jährige schwerst behinderte Tochter, di...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,In Ihrem Fall ist nach meinem Dafürhalten keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung gegeben, da es sich um ein nicht sozialversicherungsrechtliches Arbeitsverhältnis (Minijob ...weiter lesen

Was ist bei der Gestaltung des Arbeitsvertrages zulässig? | Stand: 15.05.2010

FRAGE: Meine bei mir wohnende Pflegekraft ist bei mir 38,5 Stunden anwesend. Gearbeitet wird nach Arbeitsanfall, der jedoch mäßig ist. Der Rest der Zeit ist sie mit eigenen Dingen beschäftigt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einer zulässigen Gestaltung des Arbeitsvertrages im Hinblick auf die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetze ...weiter lesen


E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.943 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Steuerrecht | Arbeitgeber | Aushilfe | Aushilfskräfte | Ferienarbeit | Halbtagsarbeit | Haushaltshilfe | Hinzuverdienst | kurzfristige Beschäftigung | Putzfrau | Saisonbeschäftigung | Teilschicht | Aushilfsarbeitsverhältnis

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen