Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Abweichende Versicherungsbedingungen - Bestätigung per E-Mail rechtlich verwertbar?


Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Florian Wehner
Stand: 18.02.2012

Frage:

Ich werde meinen Wohnsitz nach China verlegen und plane eine Auslandskrankenversicherung für 5 Jahre bei der XXX abzuschliessen. Die Versicherungsbedingungen besagen jedoch deutlich, dass ein deutscher Wohnsitz Voraussetzung ist:

„Versicherungsfähig sind Personen mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland bis zum vollendeten 75. Lebensjahr (75. Geburtstag)“

Nach Rückfrage bei der Versicherung wurde mir mitgeteilt, dass es entgegen der Versicherungsbedingungen möglich sei und dies könnte mir per E-Mail bestätigt werden. D.h. ich würde die allgemeinen Versicherungsbedingungen akzeptieren und hätte noch eine E-Mail, welche mir in Sachen Wohnsitz eine Abweicheung zu den Versicherungsbedingungen bestätigt.

Frage:
Sind Abmachungen ausserhalb der Versicherungsbedingungen im Ernstfall belastbar, obwohl gegensetzliches in den Versicherungsbedingungen steht?
Reicht eine E-Mail hierbei aus oder Bedarf es einer besonderen Form?

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Antwort:

Aufgrund der Tatsache, dass Versicherungsbedingungen schriftlich abgefasst sind und zum Betandteil der dem Versicherungsnehmer übersandten Originalpolice werden, sind Änderungen grundsätzlich nur unter der Voraussetzung ebenso schriftlicher Bestätigung möglich.

Nach bisheriger Lesart der Rechtsprechung gilt ein E-Mail als elektronische Übermittlungsform nicht als Schriftform, so dass Ihnen m.E. nicht geraten werden kann, sich bei einer so wichtigen Frage wie Auslandskrankenschutz auf eine Bestätigung nur in dieser Form zu verlassen; Sie sollten hier auf einer schriftlichen Originalbestätiung bestehen; im Zweifel haben Sie nämlich die Beeweislast, dass von den AVB abgewichen wurde. Mit einer schriftlichen Bestätigung allerdings sind Sie auf der sicheren Seite.

Es erscheint auch seltsam und unüblich, dass die Versicherung eine so wesentliche Frage nur via EMail bestätigen will.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Direktversicherung Kündigung

Einkünfte aus laufendem Arbeitsverhältnis zählen als Hinzuverdienst | Stand: 01.03.2015

FRAGE: Ich möchte im Juni 2015 mit 63 in Rente gehen und noch 450,-€ hinzuverdienen.Da ich eine Arbeitnehmer Erfindervergütung erhalte, bin ich nicht ganz sicher, ob die Vergütung zum Hinzuverdiens...

ANTWORT: Mit den Hinzuverdienstgrenzen des § 34 SGB VI soll ausgeschlossen werden, dass ein laufendes Arbeitsentgelt neben dem Bezug einer vorzeitigen Rente erzielt wird. Daher sind alle Einkünfte au ...weiter lesen

Vorzeitige Kündigung der Lebensversicherung | Stand: 27.10.2014

FRAGE: Meine Lebensversicherung läuft nach 30Jahren am 1.1.2015 aus. Die Versicherungsfirma würde (wie andere Versicherer) mir noch im Dez.14 einen Sofortrentenvertrag anbieten,der wenigstens noch di...

ANTWORT: Ihre Frage/n beantworte ich wie folgt *):die Chancen, eine Lösung sprich unverzügliche Auszahlung der Überschussanteile über Euro 2.000,00 aus Ihrer Lebensversicherung durch eine vorzeitig ...weiter lesen

Krankenkasse behält Beiträge ein | Stand: 14.09.2012

FRAGE: Ich bin Student (36), einkommenslos (finanzielle Unterstützung durch die Eltern), und habe eine Beitragserhöhung von meiner Krankenkasse erhalten, da ich der Aufforderung zur Einkommenserklärun...

ANTWORT: Sehr geehrter Herr Ahnert,das Vorgehen der Barmer entspricht den gesetzlichen Grundlagen des § 240 Abs.4 SGB V.Danach ist für die Beitragsbemessung bei freiwillig versicherten Mitgliedern ei ...weiter lesen

Private Krankenversicherung abschliessen | Stand: 03.05.2011

FRAGE: Ich möchte eine private Krankenversicherung abschließen. Auf welchen Zeitraum bezieht sich dabei die Gesundheitsfrage"Sind ambulante Behandlungen angeraten oder beabsichtigt?" ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Sie möchten eine private Krankenversicherung abschließen und möchten wissen, auf welchen Zeitraum sich die Gesundheitsfrage "Sind ambulante Behandlungen angerate ...weiter lesen

Versicherungsvertrag für Außendienstmitarbeiter abgeschlossen aber keine Bestätigung seitens der Versicherung | Stand: 07.12.2010

FRAGE: Ich bin in der Bauplanung selbständig tätig und habe im Oktober 2007 eine Berufshaftpflichtversicherung über einen Außendienstmitarbeiter bei einer Bank abgeschlossen.Leider habe ic...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, ich möchte zunächst darauf hinweisen, dass bei beidseitiger Unterzeichnung des Versicherungsvertrages selbstverständlich ein rechtswirksames Versicherungsverhältni ...weiter lesen

Wie kann gegen unbewiesene Unterstellungen der Versicherung vorgegangen werden? | Stand: 01.07.2010

FRAGE: Entgegen und sicher in Kenntnis verschiedener Urteile des BGH in vergleichbaren Verfahren hat die N. L. AG zur Abwehr der Inanspruchnahme meiner seit 10 Jahren existierenden BUZ Rechtsmissbrauch betrieben.Mi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,vielen Dank für Ihre versicherungsrechtliche Rechtsfrage, die ich Ihnen auf Grundlage des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts gerne wie folgt beantworte:Anhand Ihrer Schilderun ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Versicherungsrecht
Interessante Beiträge zu Direktversicherung Kündigung

Vermögen im Nachtclub verprasst: Trotzdem Anspruch auf Hartz IV?
| Stand: 14.08.2014

Was gilt, wenn ein Hilfeempfänger sein ganzes Vermögen verprasst hat und dann einen Antrag auf Hartz IV stellt? Darf das Jobcenter ihm die Leistungen mit der Begründung verweigern, er habe die Hilfebedürftigkeit ...weiter lesen

Mithaftung: Kein Warndreieck nach Nothalt aufgestellt
| Stand: 04.12.2013

Streift ein Sattelzug ein anderes Fahrzeug, das einen Notstopp auf dem rechten Fahrbahnrand einer Autobahn eingelegt und kein Warndreieck aufgestellt hat, erhält der Fahrzeughalter des haltenden Fahrzeuges nur 50 Prozent ...weiter lesen

Wann wird eine Versicherung prämienfrei?
| Stand: 13.08.2013

Will der Versicherungsnehmer eine bestehende Lebensversicherung in eine prämienfreie Versicherung umwandeln, muss er dies der Versicherung gegenüber erklären. Er hat dabei klar und deutlich den Willen zum Ausdruck ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-547
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.610 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Versicherungsrecht | Bankrecht | Beamtenrecht | Versicherungsrecht | Berufshaftpflicht | Berufsunfähigkeit | Direktversicherung | Formular Kündigung Lebensversicherung | Haftpflichtversicherung | Krankenhaustagegeld | Krankenkasse Kündigung | Lebensversicherung | Private Krankenversicherung | Rechtsschutzversicherung | Schönheitsoperation | Haftpflichtrecht | Krankenversicherungsrecht | Krankentagegeldversicherung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen