Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeiten in Frankreich mit deutscher Aufenthaltsgenehmigung?

Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer
Stand: 18.10.2011

Frage:

Ich bin malischer Staatsbürger, lebe seit 02/2009 in Deutschland, bin hier verheiratet und habe jetzt eine Aufenthaltsgenehmigung mir Erwerbstätigkeit bis 03/2014 (die mir danach permanent gegeben wird). In Berlin find ich schlecht eine Arbeit (nur über Leiharbeit in den untersten Rängen der Gastronomie). Da meine malische Ausbildung (Buchhaltung) und auch mein malischer Führerschein LkW in Frankreich anerkannt wird, habe ich sehr gute Aussichten, in Frankreich eine besser bezahlte und vetragsmäßig abgesicherte Arbeitsstelle zu finden. Meine deutsche Frau selbst (Dipl.-Ing.) hat hier in Berlin einen Arbeitsvertrag befristet bis 04/2012 und würde dann ihre erneute Arbeitssuche auch auf Frankreich ausweiten. Meine Frage an Sie: Darf ich in F arbeiten und wie kann ich es anstellen, die nötige Erlaubnis zu bekommen.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-510
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

Antwort:

Die Ihnen in Deutschland ausgestellte Aufenthaltsgenehmigung ermöglicht Ihnen eine Einreise nach Frankreich und den Aufenthalt dort bis zu 3 Monaten. Sie ermöglicht Ihnen aber nicht die Niederlassung dort und die Aufnahme einer Berufstätigkeit.

Sie können Ihre Pläne aber trotzdem realisieren, wenn Sie mit Ihrer Frau gemeinsam nach Frankreich reisen. Nach den europäischen Richtlinien haben Ehepartner aus Drittstaaten wie z.B. Mali das Recht gemeinsam mit ihren Ehepartner, der EU-Bürger ist, in jedem beliebigen Land der EU zu leben und zu arbeiten. Nach Anmeldung des gemeinsamen Wohnsitzes in Frankreich und Aufnahme einer Berufstätigkeit dort durch Ihre Ehefrau erwerben Sie einen Anspruch auf eine Aufenthaltskarte EU. Mit dieser Aufenthaltskarte, die bei Vorliegen der Voraussetzungen regelmäßig schnell erteilt wird, erwerben Sie das Recht in jedem EU-Staat gemeinsam mit Ihrer Ehefrau zu leben und zu arbeiten.

Nach 5 Jahren bleibt das Recht auch dann bestehen, wenn ihre Ehe dann nicht mehr besteht und Sie sich von Ihrer Frau getrennt haben sollten.

Damit sollte einem Umzug der Familie nach Frankreich ab 2012 nichts mehr im Wege stehen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Europarecht

Erhöhte Roamingrechnung von Mobilfunkanbieter | Stand: 20.07.2015

FRAGE: Ich habe folgenden Brief an den Mobilfunkanbieter X geschickt, aus dem die Sachlage hoffentlich gut hervor geht. Deren Antwortschreiben (weiter unten) besteht darauf, dass X richtig gehandelt hat. Allerding...

ANTWORT: Frage Teil 1: Allerdings gehen sie überhaupt nicht darauf ein, dass sie laut EU-Recht die Verbindung ab 60 Euro hätten, kappen und mich informieren müssen. Meine Frage ist nun: Muss ic ...weiter lesen

Heirat mit einem aus Deutschland ausgewiesenem Marokkaner - Hürden überwinden | Stand: 29.09.2011

FRAGE: Ich (deutscher Pass) bin seit 2 Jahren mit einem Marokkaner zusammen, der in Belgien geduldet wird. Dort besuche ich ihn regelmäßig. Da aber viele Km zwischen uns liegen und wir beiden den Wunsc...

ANTWORT: Es gibt mehrere Wege wie Sie vorgehen können:Variante 1:Sie heiraten Ihren Partner in Belgien. Mit ein wenig bürokratischem Aufwand ist das möglich. Er kann anschließend bei der deutsche ...weiter lesen

Einschränkungen im Arbeitsrecht für die neuen EU Staaten | Stand: 25.09.2010

FRAGE: ich möchte gerne wissen, wie lange die Einschränkung im Arbeitsrecht für die neuen EU Staaten speziell für die Slowakei noch gilt? ...

ANTWORT: Sehr geehrter MandantIhrer Frage kann ich wie folgt beantworten:Ich möchte zunächst darauf hinweisen, dass die Einschränkungen je nach Mitgliedstaat unterschiedlich sind. Daher würd ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Europarecht

Europäischer Gerichtshof kassiert Vorratsdatenspeicherung
| Stand: 09.04.2014

Ohne Verdacht Kommunikationsdaten zu speichern, ist mit dem EU-Recht nicht vereinbar. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden und erklärt damit die umstrittene EU-Richtlinie zur Speicherung von Telefon- ...weiter lesen

Kennzeichnung von Schafen und Ziegen durch elektronische Chips rechtsgültig
| Stand: 23.10.2013

Eine elektronische Einzeltierkennzeichnung mithilfe eines Chips, der unter anderem den Herkunftsort von Schafen und Ziegen speichert, verletzt nicht die unternehmerische Freiheit der Tierhalter und verstößt auch ...weiter lesen

Auslandsvollstreckung - EU-Verordnungen
| Stand: 02.05.2013

Die zwischenstaatliche Vollstreckung ist das Stiefkind des internationalen Privatrechts. Die Vollstreckung eines zivilrechtlichen Titels in einem anderen als dem Vollstreckungsstaat ist von allerlei Hürden gekennzeichnet, ...weiter lesen

Auslandsvollstreckung - Multilaterale Verträge
| Stand: 18.04.2013

Zur Vollstreckung zivilrechtliche Urteile aus anderen Staaten gibt es diverse Hinderungsgründe. Das ist vor allem der Gegenseitigkeitsvorbehalt, der eigenen ausschließlichen Zuständigkeit, des ordre public ...weiter lesen

Auslandsvollstreckung - revision au fond
| Stand: 20.03.2013

Ist ein zivilrechtliches Urteil ergangen, das in einem anderen Staat vollstreckt werden soll, so gibt es dafür vielfach bilaterale Abkommen oder multilaterale Übereinkommen, die eine Vollstreckungserleichterung ...weiter lesen

Annullierter Flug
Nürnberg (D-AH) - Aufgehoben ist mehr als nur aufgeschoben: Sagt eine Luftfahrtgesellschaft in Europa einen planmäßigen Flug gänzlich ab, steht den Passagieren auf jeden Fall ein finanzieller Ausgleich f& ...weiter lesen

Flugausfall wegen Nebels
Nürnberg (D-AH) - Kann ein Flughafen im Ausland wegen eines dort herrschenden Unwetters zur vorgesehenen Landezeit nicht angeflogen werden, dürfen die für diesen Zeitpunkt geplanten Rückflüge komplett ge ...weiter lesen

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-510
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Breer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.820 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-510
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Europarecht | Vereinsrecht | Sozialrecht | Verkehrsrecht | § 181 | § 248 a Stgb | § 438 BGB | § 613 a | §§ 459 ff. BGB | EU-Recht | EWG | Gemeinschaft | Recht | Vertrag | Vorabentscheidung | Gemeinschaftsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-510
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen